Bayern - Fränkische Alb - Oberlandsteig

Allgemeine Informationen

Konstein mit Aicha und der Einöde Wielandshöfe ist ein Gemeindeteil von Wellheim im Wellheimer Trockental im oberbayerischen Landkreis Eichstätt und im Naturpark Altmühltal. Der Ort Konstein liegt etwa einen Kilometer nordwestlich von Wellheim nach einer scharfen Kehle des Urdonau-Tals. Im Gebiet Konstein/Aicha gilt der Dohlenfelsen als Klassiker unter den Kletterfelsen, seine bis zu 50 Meter hohen Wände bieten 59 Touren. Desweiteren gibt es den gut vier Kilometer langen Oberlandsteig, welcher sich über das gesamte Klettergebiet von der Hinteren Konsteiner Wand bis hin zur Lochwand erstreckt.

Tourenbeschreibung

Ausgangspunkt unserer Klettersteigtour war der Parkplatz (406 m) direkt unterhalb des Dohlenfelsen bei Konstein (Sportplatzgelände des SpVgg Wellheim – Konstein). Der Parkplatz ist ziemlich groß und für Tagesgäste kostenlos.


Von hier aus wandern wir wieder ein kurzes Stück Straße, parallel zu den Felswänden verlaufend, in den Ort Konstein hinein. Hier biegen wir gleich nach rechts in die erste Straße („Seitenstraße“) ein, wo wir rechterhand hinter dem ersten Haus das Hinweisschild auf den Oberlandsteig (Wegmarkierungen: blauer Punkt = Klettersteig & roter Punkt  = Felsensteig) vorfinden.


Hier folgen wir dem Weg bergan.


Nach wenigen Gehminuten erreicht man die erste felsige Kletterstelle, welche problemlos gemeistert werden kann.


Kurz darauf trennen sich die Wege (blau/rot), wobei wir jedoch der blauen Wegmarkierung nach links weiter folgen (15 Minuten). Hier erreicht man erneut eine Kletterpassage ohne Sicherung, welche schon etwas anspruchsvoller ist.


Nach einiger Zeit gelangen wir zu einem Felsplateau (erste Felswand), in welcher sich der erste Teil des gesicherten Steiges (Stahlseilsicherung)  befindet. Hierfür legen wir unser Klettersteigset an.


Ein kurzer (1 Meter) Abschwung und eine anschließende Linksquerung (über 2 querliegende Bäume als Tritthilfen)


und weiter gesichert über ein Band am Fels absteigend


zu einer ausgesetzten kurzen Querung (mit 2 Stiften bestens abgesichert),


bevor man in ca. 15 Meter Höhe die erste breitere Wand erreicht.


Diese Steigpassage ist für Mittelgebirgsverhältnisse stark ausgesetzt, teilweise mit Eisenstiften (Wandquerung) versehen, aber technisch nicht schwierig.


Nach Beendigung der ersten Klettersteigpassage kann man das Klettersteigset gleich anbehalten, denn die nächste folgt nach einer kurzen Wanderstrecke. An der Wand angekommen, erkennt man beim Einstieg eine deutlich ausgebauchte Wandstelle. Unterhalb der Ausbauchung führen die Sicherungen rechtsseitig um die Felswand und ähnlich wie bei der ersten Wandstelle, helfen Trittstifte über glattere Wandpassagen (teilweise ausgesetzt) hinweg.


Durch einen kleinen Felsspalt und kurzem Abstieg (2 Meter) erreicht man bereits das Ende dieser Passage.


Nach den Wandquerungen führt der Steig über ein paar Felsen etwas talwärts, der roten Markierung folgend, Richtung Aicha. Hier beenden offensichtlich einige schon ihre Tour, wobei es jedoch noch weitergeht. Die rote Wegmarkierung steigt wieder an.


Nach einer kleinen Waldwanderung folgt ein Steilaufstieg (stahlseilgesichert),


dann eine nette längere Felskletterei (Schwierigkeitsgrad II)


und zum Abschluss noch der Überstieg über die Lochwand (größeres Loch in einer Felswand).


Anschließend folgen wir der roten Wegmarkierung bis zur Waldgrenze kurz oberhalb von Aicha.


Hier entscheiden wir uns für den Nordic-Walking Pfad (später wieder Rotpunkt-Markierung), welcher nach rechts abzweigt.


Der Weg führt uns an sämtlichen Kletterfelsen, der Ansbacher DAV-Hütte vorbei bis hin zum Dohlenfelsen


und anschließend wieder abwärts zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Konstein Parkplatz Dohlenfelsen - blauer/roter Punkt - blauer Punkt - roter Punkt - Nordic Walking Pfad - roter Punkt - Konstein Parkplatz Dohlenfelsen
  • Route Abstieg: Rundwanderweg
  • Dauer für Aufstieg: 2 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 1 Stunde
  • Ziel Höhe / Gipfel: 494 m
  • Höhenmeter: 88 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Empfohlende Wandermonate: April - September
  • Klettersteig: B - mäßig schwierig
  • Sehenswürdigkeiten: Felsgebilde, Aussicht
  • Einkehrmöglichkeit: -
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 56
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Sebastian

Was zunächst mit einer gewissen Skepsis begann, da es immer hieß Wandern ist etwas für ältere Leute, schlug ganz schnell in eine große Leidenschaft um und gipfelte letztendlich in einer Sucht. Mit meinen Berichten möchte ich euch helfen diese lebenslängliche Krankheit so gut wie möglich zu überstehen und die Symptome etwas zu lindern.

Anzeige

Suche deine Tour in Deutschland

Alle Touren in Deutschland