Meraner Land - Ötztaler Alpen - Meraner Höhenweg (Nassereithhütte - Unterstell)

Allgemeine Informationen

Der Meraner Höhenweg (ital. Alta via Meranese) ist ein Bergwanderweg in Südtirol, gekennzeichnet mit der Nr. 24. Er umrundet das Bergmassiv der Texelgruppe (Naturpark Texelgruppe = der größte Naturpark Südtirols mit 33.340 Hektar), an dessen Hängen und bietet dabei Ausblick auf das Passeirtal, den Talkessel von Meran am Übergang vom Vinschgau in das Etschtal, sowie das Schnalstal. Es wird zwischen dem nördlichen Teil, der vom Schnalstal in das Passeier führt, und dem südlichen Teil des Meraner Höhenweges unterschieden, der vom Passeier zum Schnalstal führt. Der längere südliche Abschnitt verläuft in annähernd gleichbleibender Höhe stetig unterhalb oder entlang der Waldgrenze, welcher auch von weniger geübten Wanderern bewältigt werden kann. Der nördliche Weg hingegen führt in hochalpines Gelände bis auf fast 3000 m und erfordert schon mehr Kondition und alpine Erfahrung. Je nach Ausdauer und Etappenlänge dauert eine komplette Rundwanderung zwischen drei und acht Tagen. Unterwegs finden sich in regelmäßigen Abständen Gaststätten und Schutzhütten, die für das leibliche Wohl der Wanderer sorgen und Schutz vor Wind und Wetter bieten. Darüber hinaus besteht im niedriger gelegenen südlichen Teil an verschiedenen Punkten immer wieder die Möglichkeit, in das Tal abzusteigen. Der Weg wurde als „Freundschaftsband von Hof zu Hof, von Gemeinde zu Gemeinde, von Tal zu Tal“ nach fast zehnjähriger Bauzeit am 30. Juni 1985 durch den damaligen Ersten Vorsitzenden der Sektion Meran des Alpenvereins Südtirol, Helmut Ellmenreich, eröffnet.

Tourenbeschreibung

Wir fahren von Naturns (554 m)  aus mit dem Linienbus nach Partschins (648 m) und steigen dort in den kostenpflichtigen Shuttlebus um, welcher uns zum Partschinser Wasserfall (1.073 m) bringt. Dieser gilt als einer der beeindruckendsten Wasserfälle der Alpen. Seine Wassermassen schießen mit einer Fallhöhe von 97m weit über eine freistehende Felswand hinaus und stürzen dann tosend in die Tiefe. Ein gut gesicherter Steig führt zu einer Aussichtskanzel, von der man das imposante Naturschauspiel aus nächster Nähe bewundern kann.


Vom Wasserfall aus folgen wir der Wegmarkierung Nr. 8 über die Fletscher Stiege bergaufwärts zur Nassereithhütte (1.523 m).


Die Hütte erreicht man nach ca. 1,5 Stunden Anstieg. (Anmerkung: Seit 25. April 2009 kann man von Partschins aus mit einer neu erbauten Seilbahn direkt auf den Meraner Höhenweg fahren. Die Bergstation der Texelbahn liegt am Gigglberg.)


Von der Nassereithhütte aus wandern wir den Meraner Höhenweg (Weg Nr. 24) weiter.


Dieser führt uns über den Gigglberg (1.535 m) / Hochforch (1.555 m) / Pirch (1.445 m) / Grub (1.377 m) / Galmein (1.384 m) / Innerforch (1.470 m) bis nach Lint (1.464 m) führt.

Der Meraner Höhenweg ist einer der schönsten Wanderwege des gesamten Alpenraumes.


Auf relativ gleich bleibender Höhe vermittelt er gewissermaßen zwischen dem Hochgebirgsklima der Texelgruppe und dem submediterranen Klima des Etschtales.


Wie auf einer Aussichtsterrasse erblickt man von unterwegs das Vinschgau, das Meraner Becken, das Passeiertal, die Sarntaler, Stubaier und Ötztaler Alpen. Bei schönem Wetter sind auch die Dolomiten, die Brenta-Gruppe und das Ortler-Massiv zum Greifen nahe.


Von Lint aus steigen wir über den Weg Nr. 10/10 A bis zur Seilbahnstation/Gasthaus Unterstell (1.282 m) ab. (Abfahrtsmöglichkeit mit der Seilbahn in den direkt an Naturns angrenzenden Nachbarort Kompatsch).


Wir steigen über den Weg Nr. 10 weiter nach Naturns ab (Gehzeit ca. 1,5 Stunden).

Weitere alternative Tagestourmöglichkeiten auf dem Meraner Höhenweg sind z. B. vom Hochmuth bis zum Giggelberg, vom Grubhof bis nach Lint oder von Katharinaberg bis Unterstell.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Partschinser Wasserfall - Wegmarkierung Nr. 8 - Nassereithhütte - Wegmarkierung Nr. 24 (Meraner Höhenweg) bis Lint
  • Route Abstieg: Lint - Wegmarkierung Nr. 10 Ri. Naturns - Dorfzentrum Naturns
  • Dauer für Aufstieg: 4 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 1,5 Stunden
  • Ziel Höhe / Gipfel: 1555 m
  • Höhenmeter: 1001 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Empfohlende Wandermonate: Mai - November
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Wasserfall Partschins - Meraner Höhenweg
  • Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Wasserfall, Hochforch, Pirchhof, Innerforch, Lint, Gasthaus Unterstell
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: nicht erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 51
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Sebastian

Was zunächst mit einer gewissen Skepsis begann, da es immer hieß Wandern ist etwas für ältere Leute, schlug ganz schnell in eine große Leidenschaft um und gipfelte letztendlich in einer Sucht. Mit meinen Berichten möchte ich euch helfen diese lebenslängliche Krankheit so gut wie möglich zu überstehen und die Symptome etwas zu lindern.

Suche deine Tour in Südtirol

Alle Touren in Südtirol