Meraner Land - Ötztaler Alpen - Similaunhütte/Ötzi Fundstelle

Allgemeine Informationen

Am 19. September 1991 wurde die etwa 5300 Jahre alte Mumie beim Tisenjoch nahe dem Hauslabjoch in den Ötztaler Alpen (oberhalb des Niederjochferner) in 3210 m Höhe durch deutsche Touristen entdeckt. Weil der Fundort in den Ötztaler Alpen liegt, wurde der Mann aus dem Eis „Ötzi“ genannt. Heute befindet sich „Ötzi“ im Archäologiemuseum in Bozen.

Tourenbeschreibung

Wir fahren mit dem Pkw zum Stausee in Vernagt (1.711m) im Schnalstal. Direkt am Staudamm befindet sich ein Schotterparkplatz, von welchem aus unsere Tour beginnt.


Wir wandern über ein kurzes Stück Fahrweg zum Tiesenhof (1.814m) hinauf. Von hier aus folgen wir der Wegmarkierung Nr. 2 (archäologischer Wanderweg), welche uns einen Bergbach folgend über Wiesen, dann über einen kurzen Waldgürtel in das Tiesental führt.


Etwas oberhalb der Waldgrenze (ca. 2.300 m), ca. 100 m westlich (links) vom Steig befindet sich die „Schneckenhütte“ oder wie es auch von den Einheimischen genannt wird das „Labyrinth“ (archäologische Stätte).


Der uralte Weg führt auf das Tiesenjoch, wo im Jahre 1991 Ötzi, der „Mann aus dem Eis“ gefunden wurde.


Der in angenehmer Steigung nach Norden führende Weg wird im letzten Abschnitt vor der Similaunhütte (3.017m) zu einem etwas steileren und felsigeren Steig.


Hier genießen wir den großartigen Anblick des mächtigen Similaun (3.600m) mit seiner eisigen Nordflanke.


Hinter der Similaunhütte geht es weiter aufwärts, der Wegmarkierung RW folgend. Hier in leichter Kletterei (angebrachte Seile helfen dabei) nordwestlich weiter.


Auf dem Grat wird man für seine Mühen belohnt, von wo man einen wunderbaren Rundblick genießen kann.


Anschließend steigen wir in nördlicher Richtung etwas ab,


immer dem gut sichtbaren Pfad folgend, der in den heikelsten Abschnitten durch Sicherungen entschärft ist.


Nach Überwindung dieser Passagen geht es auf unschwierigem Gelände weiter bis zum imposanten Denkmal an der Fundstelle (3.208m) des „Ötzis“.


Den Rückweg traten wir anschließend analog der Aufstiegsroute an.



Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Parkplatz Vernagt Stausee - Fahrweg Ri. Tiesenhof - Wegmarkierung Nr. 2 (archäologischer Wanderweg) - Similaunhütte - Wegmarkierung RW - Ötzi Fundstelle
  • Route Abstieg: analog der Aufstiegsroute
  • Dauer für Aufstieg: 4 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 2,5 Stunden
  • Ziel Höhe / Gipfel: 3208 m
  • Höhenmeter: 1497 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Empfohlende Wandermonate: Mai - Oktober
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Vernagt Stausee, archäologische Stätte, Similaungletscher, Gratwanderung, Ötzi Fundstelle
  • Einkehrmöglichkeit: Jausensation Tiesenhof, Similaunhütte
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 52
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Sebastian

Was zunächst mit einer gewissen Skepsis begann, da es immer hieß Wandern ist etwas für ältere Leute, schlug ganz schnell in eine große Leidenschaft um und gipfelte letztendlich in einer Sucht. Mit meinen Berichten möchte ich euch helfen diese lebenslängliche Krankheit so gut wie möglich zu überstehen und die Symptome etwas zu lindern.

Suche deine Tour in Südtirol

Alle Touren in Südtirol