24 Stunden von Bayern - ab dem 04.04.2017 startet die Anmeldung!

24 Stunden von Bayern - ab dem 04.04.2017 startet die Anmeldung! by BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH und Marco Felgenhauer

Terminkalender gezückt – Am 4. April startet die Anmeldefrist zu den „24 Stunden von Bayern“

444 Wanderer sind 24 Stunden am 24.06.2017 unterwegs / Online-Anmeldung am 04.04.2017 / Strecke führt nach Bad Hindelang in die Allgäuer Alpen / Wanderkultevent besticht mit vielen Erlebnisstationen entlang der Strecke

MÜNCHEN (by.TM, 06.03.2017): Ein Termin, der in keinem Kalender fehlen darf, ist der 24.06.2017. Denn am letzten Juni-Wochenende veranstaltet die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH zusammen mit dem diesjährigen Austragungsort Bad Hindelang die bereits neunte Ausgabe des Wanderkultevents „24 Stunden von Bayern“. Alle Interessenten können sich dazu am 04.04.2017 ab 04:44 Uhr für insgesamt 24 Stunden registrieren. Die Anmeldung ist ausschließlich im Internet unter www.24h-von-bayern.de möglich. Maximal drei weitere Mitwanderer können zusätzlich registriert werden. Die 444 Starterplätze werden anschließend ausgelost. Doch was macht das Wanderevent „24 Stunden von Bayern“ so besonders, dass sich jährlich über 2000 Wanderfreunde bewerben? Ganz einfach: Jedes Jahr wird das Kultevent an einem anderen Austragungsort in Bayern veranstaltet. Der ganze Ort ist dann auf den Beinen, um den 444 ausgelosten Teilnehmern ein unvergessliches Wander-Erlebnis zu bieten. Es geht nicht darum, am schnellsten im Ziel anzukommen, sondern in entspannter Atmosphäre die großartige bayerische Natur zu genießen und Halt an den zahlreichen Erlebnisstationen am Wegesrand zu machen, an denen Einheimische liebevoll Kulturelles, Handwerkliches oder Kulinarisches anbieten.

(Die #24hvb 2015 - DANKE an den Wandervideoblog für das Video)

Bad Hindelang: großartige Naturerlebnisse und vieles mehr
2017 führt die Tages- und Nachtroute durch die idyllische Gemeinde Bad Hindelang mit ihren sechs Bergdörfern Hindelang, Bad Oberdorf, Oberjoch, Unterjoch, Hinterstein sowie Vorderhindelang. Genauso vielfältig wie die Gemeinde ist das Angebot für ihre Besucher, das aus einem Mix aus Erholung und Sport besteht. Rund 300 km markierte Wanderwege laden dazu ein, die Natur der Allgäuer Alpen zu erkunden. Zudem kann vom Ort direkt in die Himmelsstürmerroute eingebogen werden, die zur Wandertrilogie Allgäu gehört und von Hinterstein bis nach Oberstdorf führt. Doch Bad Hindelang ist nicht nur für Sportler und Ruhesuchende ein ideales Urlaubsziel, sondern als zertifizierte allergikerfreundliche Kommune auch besonders bei Allergikern beliebt, auf deren Bedürfnisse von der Gastronomie über den Einzelhandel bis zur Unterkunft eingegangen wird. Besonders die exzellente Luftqualität zeichnet den Kurort aus und gesundheitsfördernde Angebote wie klimatherapeutisches Wandern oder Kneippen sind bei Alt und Jung beliebt.

24 Stunden unterwegs durch die Allgäuer Alpen
Ausgangspunkt der diesjährigen Tagesstrecke ist der Wandermarktplatz am Kurhaus in Bad Hindelang. Nach dem Start absolvieren die Teilnehmer zunächst 500 Höhenmeter. Den ersten Stopp an einem Aussichtspunkt mit wunderschönem Blick ins Tal haben sie sich dann redlich verdient. Wieder bergab geht es in das idyllische Dörfchen Hinterstein und weiter über ein Teilstück der Wandertrilogie Allgäu von Vorderhindelang zurück zum Wandermarktplatz. Dabei legen die Wanderer insgesamt 29 Kilometer und 1.134 Höhenmeter zurück. Die Tagesstrecke kann mit Hilfe einer extra Fitnesstrecke ausgebaut werden und ermöglicht ambitionierten Wanderern, die Allgäuer Alpen noch ausgiebiger zu erkunden. Die Nachtstrecke steht ganz unter dem Motto „den Schmugglern auf der Spur“ und führt durch Bad Oberdorf bergauf zu einer Alpe, von der aus der Sonnenuntergang vor traumhafter Kulisse genossen werden kann. Danach passieren die Teilnehmer wie einst die Schmuggler die Grenze. Weiter nach Unterjoch geht es über einen beleuchteten Wasserfall in den „Dorfgarten", in dem die Mitternachtsstation alle Wanderfreunde zum Verweilen einlädt.  In Unterjoch startet die Mondscheinrunde für die Teilnehmer, die noch ein paar Kilometer zusätzlich draufpacken möchten. Für alle anderen geht es über den "Panoramaweg" und über die "Alte Salzstraße“ zurück nach Bad Hindelang. Am Wandermarktplatz angekommen, werden die Teilnehmer in den frühen Morgenstunden von den Einheimischen in Empfang genommen und können sich bei einem ausgiebigen Frühstück von den Wanderstrapazen erholen.   Entlang der Strecke wird es auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben. Zahlreiche Freiwillige aus der Region packen während der „24 Stunden von Bayern“ begeistert mit an. An den Erlebnisstationen und Verpflegungspunkten sind Anwohner, Vereine und Organisatoren mit Spezialitäten, aber auch mit musikalischer Unterstützung und Allerlei aus der Region vertreten, die das Wanderevent zu einer außergewöhnlichen und stimmungsvollen Veranstaltung machen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.24h-von-bayern.de und www.facebook.com/24h.bayern

Quelle: Pressemitteilhng von BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.