Die richtige Ausrüstung fürs Wandern

Ein Wanderausflug sollte vorab gut geplant werden. Die zu erwartende Wetterlage und die Beschaffenheit des Geländes geben vor, welche Ausrüstung auf der Wanderung benötigt wird. Damit alle Gegenstände im Wanderrucksack einen Platz finden und das Wandervergnügen nicht durch zu hohes Gewicht getrübt wird, sollte so viel wie nötig und so wenig wie möglich mitgenommen werden.

Wanderschuhe

Bequeme Wanderschuhe, die nicht drücken, verhindern Blasenbildung und wundgescheuerte Hautstellen. Da Füße bei langen Strecken anschwellen können, sollten die Wanderschuhe etwas größer ausfallen. Ein tiefes Profil bietet besseren Griff auf rutschigem Untergrund und eine halbhohe Schuhform gibt mehr Halt, um nicht umzuknicken.

Rucksack

Bei einer Tageswanderung sollte der Rucksack 30 Liter fassen können und bei einer mehrtägigen Tour entsprechend größer ausfallen. Atmungsaktives Material verhindert starkes Schwitzen am Rücken und gepolsterte Träger schützen vor wundgescheuerten Hautstellen. Verstellbare Träger und verschließbare Hüft- und Brustgurte entlasten außerdem den Rücken. Separate Taschen an den Seiten für Getränkeflaschen, Schlaufen für Wanderstöcke und diverse zusätzliche Fächer ermöglichen eine gleichmäßige Lastverteilung und schnellen Zugriff auf benötigte Dinge.

Kleidung

Funktionskleidung aus atmungsaktivem Material wirkt feuchtigkeitsregulierend und geruchshemmend. Je nach Wetterlage sollten Wechselshirt, Mütze und Handschuhe eingepackt werden. Eine gut sitzende und atmungsaktive Wanderhose erleichtert die Wanderung. Sehr praktisch ist eine Softshell-Hose, die winddicht und wasserabweisend ist. Für kalte Tage eignen sich gefütterte Thermohosen. An warmen Tagen ist eine Hose komfortabel, die sich mit Hilfe von Reißverschlüssen zu einer kurzen Hose umwandeln lässt.

Regenjacke

Verschweißte Nähte garantieren, dass die Jacke wirklich kein Wasser durchlässt. Nach persönlichem Geschmack eignet sich eine dünne Regenjacke, die einfach über die Kleidung gezogen wird oder eine Funktionsjacke. Diese besteht aus einer wasserdichten Außenjacke und einer wärmenden Fleecejacke. Die Jacken können einzeln oder zusammen getragen werden.

Wanderkarte und Smartphone mit Wanderapp und Powerbank zum Nachladen

Viele Wander - und Sportapps zeigen nicht nur den Weg an, sondern auch Höhenmeter, Geschwindigkeit und Sehenswürdigkeiten in der Nähe. In einigen Wandergebieten ist aber die Netzabdeckung nicht ausreichend, so dass die Wanderroute möglicherweise nicht mehr angezeigt wird. Deshalb sollte eine Wanderkarte nicht fehlen.

Verpflegung

Eine ausreichende Menge Flüssigkeit ist besonders wichtig auf der Wanderung, vor allem an heißen Tagen. Aber auch Snacks in Form von Obst, Gemüse, Nüssen, belegten Broten oder Müsliriegeln bringen neue Energie.

Sonnenschutz und Erste-Hilfe-Set

Bei gutem Wetter sollten Sonnenbrille und Sonnencreme stets dabei sein. Kleinere Verletzungen, wie Schürfwunden oder Insektenstiche können mit einem Erste-Hilfe-Set schnell selbst versorgt werden. Kleiner Tipp: Auf vielen Wanderwegen gibt es mittlerweile Notrufpunkte. Die darauf angegebenen Zahlen und Buchstaben helfen Wanderern, damit sie dem Rettungsdienst den Standort mitteilen können.

Wanderstöcke

Zur Entlastung der Kniegelenke sind Wanderstöcke gut geeignet. Sie geben außerdem besseren Halt auf steilem oder rutschigem Gelände. Mit dieser Ausrüstung steht dem Wandervergnügen nichts im Wege. Nach den ersten Erfahrungen kann die Ausrüstung nach Bedarf erweitert werden.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.