Mehr als nur Imprägnierungen Nikwax und die Selbstverpflichtung, unsere Natur

Mehr als nur Imprägnierungen Nikwax und die Selbstverpflichtung, unsere Natur by Nikwax

Presseauskunft vom 08.12.2017

 Die Zukunft für Nikwax: Mehr als nur Imprägnierungen Nikwax und die Selbstverpflichtung, unsere Natur zu schützen

40 Jahre Nikwax – Innovativer, umweltfreundlicher Wetterschutz

Nick Brown, Geschäftsführer von Nikwax, gründete das Unternehmen im Jahre 1977. Seine Beweggründe waren für den begeisterten Bergwanderer zum einen das Bedürfnis, bei seinen zahlreichen Outdoor- Abenteuern trockenen Fußes unterwegs sein zu können. Zum anderen musste der frisch gebackene Uniabsolvent eine Einkommensmöglichkeit finden. Diese zwei Faktoren führten zur Gründung von Nikwax, einem Unternehmen, das sich primär auf die Pflege und Imprägnierung von Bergstiefeln aus Leder fokussierte. Dies erweiterte sich allerdings sehr schnell auf eine Produktion mit möglichst minimalen Auswirkungen auf unsere Umwelt. Was danach folgte, war damals bahnbrechend: die weltweit ersten wasserbasierenden Imprägnierungen für Outdoorbekleidung, die völlig sicher zuhause in der eigenen Waschmaschine verwendet werden konnten und somit umweltschädliche Imprägnier-Sprays mit Treibgas ersetzen konnten.

Die Zukunft für Nikwax: Mehr als nur Imprägniermittel – Outdoor-Innovationen

In einer Welt, in der extreme Klimaveränderungen die Lebensbedingungen Milliarden von Menschen gefährden, denkt Nikwax noch innovativer, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen, und hat dabei stets den Schutz unseren Planeten im Fokus. Nick Brown sagt: „Je mehr der Endverbraucher sich der umwelttechnischen Herausforderungen bewusst wird desto mehr achtet er darauf, welche Marken er unterstützen will. Er wird sicherstellen wollen, dass diese eine Vergangenheit haben, auf die man stolz sein kann - verbunden mit der Möglichkeit, für die praktischen Probleme im Leben neue, vor allem grünere Lösungen zu finden.

Mehr als nur Imprägniermittel – Nikwax verpflichtet sich weiterhin zum Schutz der Natur, unserer Regenwälder sowie dem Artenschutz

Im 40. Jahr des Firmenbestehens ist Nikwax besonders stolz darauf, dass mit regelmäßigen Spenden an die EOCA und den World Land Trust mithelfen zu können, noch mehr Regenwald zu schützen. Nikwax hat so viel in die Wieder­aufforstung von Regenwaldgebieten gesteckt, dass mittlerweile die gesamten operativen CO2-Emissionen seit Firmen­gründung komplett ausgeglichen worden sind. Der von Nikwax wiederaufgeforstete Wald nimmt all das CO2 aus der Atmosphäre auf, das vom Unternehmen ausgestoßen wird.

Mehr als nur Imprägniermittel – Detox ist möglich: umweltfreundliche Produkte und Textilien von Nikwax

Nikwax wird sich weiterhin dafür einsetzen andere Marken dazu zu ermutigen, sich von der Verwendung von giftigen Chemikalien zu distanzieren, insbesondere von PFC. Durch die Entwicklung von PFC-freien Imprägnier-Technologien ermöglichte Nikwax es Outdoormarken, sich der Greenpeace Detox-Kampagne anzuschließen, die sich zum Ziel gemacht hat, gefährliche Chemikalien aus der gesamten Lieferkette der Textilproduktion zu verbannen. Innovativ denkende Marken verwenden heute in ihren Daunenjacken und -schlafsäcken die PFC-imprägnierte Daunenfüllung Nikwax Hydrophobic Down. Páramo verwendet Nikwax in ihren Wetterschutzjacken, und die meisten Marken empfehlen Nikwax für die Pflege ihrer PFC-freien wasserdichten Produkte.

Quelle: Pressemitteilung von Nikwax.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.