FJÄLLRÄVEN Kundendienst für G-1000® Bekleidung

 FJÄLLRÄVEN Kundendienst für G-1000®  Bekleidung by Fjällräven

Fjällräven G-1000® Wax Station

Kundendienst für G-1000® Bekleidung

Nicht jeder Bekleidungshersteller darf von sich behaupten, die Lebensdauer seiner Produkte verlängern zu können. Fjällräven kann. Durch die Behandlung mit Grönland-Wachs lässt sich die Lebensdauer von G-1000® Produkten ausbauen. Und damit das vernünftig gemacht wird, stellt der schwedische Outdoor-Spezialist ab Frühjahr 2012 im Outdoor-Fachhandel Wax Stationen auf. Ein geschulter Wax Master übernimmt das Einwachsen und sorgt für einen ordentlichen „G-1000® Kundendienst“. Im Prinzip funktioniert es wie beim Auto: Rein in den Laden, Hose abgeben, Abholtermin vereinbaren. Outdoor-Spezialist Fjällräven bietet ab Frühjahr 2012 einen Kundendienst auch für Bekleidung an. Bei 21 ausgewählten Fachhändlern (und zwei Online-Partner-Shops) stellen die Schweden Wax Stationen auf, an denen sich ein speziell geschulter Wax Master nicht um Ölwechsel, Bremsbeläge und Auspuff, sondern um das Einwachsen von Bekleidung aus G-1000® kümmert. G-1000® genießt einen fast schon legendären Ruf. Das dichte Mischgewebe aus 65 % Polyester und 35 % Baumwolle – ab 2012 in fünf Varianten erhältlich – bietet hervorragende Abriebfestigkeit, schützt vor UVStrahlung und Mückenstichen, trägt sich aber dennoch sehr angenehm. Und: unbehandeltes Gewebe hat eine sehr hohe Wasserdampfdurchlässigkeit und bietet viel Klimakomfort. Behandelt man das G-1000® mit dem Fjällräven Grönland Wachs (bestehend aus Paraffin und Bienenwachs) erhöht sich die Wasser- und Windbeständigkeit des Gewebes. Je nach Wettersituation, Umgebungsklima sowie Art und Intensität einer Aktivität kann man seine Kleidung so anpassen. Und wenn sich etwas ändert, lässt sich das Wachs auch einfach wieder rauswaschen. Wo man seine Kleidung einwachsen lassen kann, erfährt man unter http://www.fjallraven.de/uber-fjallraven/handlersuche/. Einfach unter „Händlertyp“ auf Wax Station klicken, dann werden die Standorte der Stationen in Deutschland angezeigt.

Quelle: Pressemitteilung von Fjällräven.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.