Freizeit Messe Nürnberg vom 27.02. - 03.03.2013

Presseauskunft vom 21.02.2013

Outdoor-Sport zu Lande und zu Wasser  (Halle 6) auf der Freizeit Messe Nürnberg 2013

Gratis Bouldern mit dem Café Kraft – Experten weisen in die Techniken des Klettersports ein/ Nürnberger Rad-Frühling präsentiert die neuesten Modelle und Trends/ Kostenlose Probefahrten im Testparcours/ NorisBike stellt Fahrradleihsystem vor: mit Gutschein gratis zur Messe fahren/ Tauchsportshow mit Schnuppertauchen und Weltrekordversuch/ Kanu-Erlebniscenter und Bootezentrum Nürnberg-Fürth präsentiert unterschiedlichste Modelle/ Natur erleben-Bühne mit Vorträgen rund um die beliebtesten Outdoorsportarten/ Viele weitere Neuheiten und Trends für die aktive Freizeitgestaltung

In der Outdoor-Halle 6 dreht sich alles um beliebte Freizeit-Aktivitäten wie Klettern, Bouldern und Wandern, Radfahren, Wassersport und Tauchen. Auf der Bühne erwarten die Besucher spannende Vorträge und interessante Bildpräsentationen rund um die unterschiedlichsten Outdoor-Themen zu Lande und zu Wasser.

Neu: Gratis Bouldern in vier Metern Höhe

Als neue Attraktion auf der Freizeit Messe präsentiert das Café Kraft aus Nürnberg eine Boulderwand, an der alle Besucher kostenlos ihr Klettertalent testen können. Eine etwa vier Meter hohe und neun Meter breite Wand mit verschiedenen Boulderrouten lädt dazu ein, diese natürlichste Variante des Klettersports direkt auf der Freizeit Messe auszuprobieren. Da sich die Sportler bei dieser Variante des Kletterns nur knapp über dem Boden bewegen, werden weder Seil noch aufwändige Sicherungstechnik benötigt.

Betreut wird die Boulderwand vom Café Kraft, das im Nürnberger Industriegebiet Schafhof eine eigene Kletterhalle betreibt Deren Hallensponsor, Five Ten, stellt für die Freizeit Messe Leihschuhe, so dass jeder Besucher in bequemer Kleidung das Bouldern authentisch probieren kann, ohne etwas mitbringen zu müssen. Ein etwaiger Fall wird von Weichbo-denmatten aufgefangen. Der Sport ist für Menschen jeden Alters geeignet und trainiert Muskeln, von deren Existenz die meisten vorher noch nichts wussten. Die Schwierigkeit der Boulderrouten auf der Messe ist auch für sportliche Kinder geeignet, doch primär werden Sportler ab dem Teenageralter angesprochen.

Das Café Kraft, das diese Art des Kletterspaßes 2011 nach Nürnberg brachte, bietet auf der Freizeit Messe täglich Technik-Workshops an. Jeweils um 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr demonstrieren die Betreuer der Kletterwand die boulderspezifischen Bewegungen und verraten Tricks und Kniffe für diese faszinierende Sportart.

Nürnberger Rad-Frühling 2013: Vielfältige Modelle und ein großer Testparcours

Mit der Präsentation „Rad-Frühling 2013“ trägt die Messe erneut der großen Begeisterung fürs Radfahren Rechnung. Verschiedene Hersteller und Händler präsentieren auf dem Nürnberger „Rad-Frühling“ aktuelle Modelle und Klassiker der Fahrradtechnik. Vom Mountainbike über Trekking- und Rennräder bis hin zu den beliebten E-Bikes und Pedelecs, die der Branche einen kräftigen Aufwind bescherten und weiterhin das beherrschende Thema sind. Die Fahrräder mit dem so genannten eingebauten Rückenwind sorgen für den nötigen Schwung, auch wenn der Wind einmal von vorne kommt oder Steigungen zu meistern sind. E-Bikes machen das Radfahren attraktiver und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität. Sie nehmen der Leidenschaft des Radfahrens das Leiden: Berge verlieren ihren Schrecken, der Gegenwind seine Kraft und damit wird die Fahrt zum Genuss ohne Anstrengung. Und sparsam ist es auch noch: Ein E-Bike verbraucht auf einer Strecke von 50 Kilometern kaum mehr Strom als zwei Minuten warm duschen.

Wer bei den Ausstellern des „Rad-Frühlings 2013“ sein Wunschbike gefunden hat, kann in der Messehalle gleich zur Probefahrt starten. Eine große Teststrecke bietet den Besuchern die Gelegenheit, verschiedenste Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs auszuprobieren. Wer noch nie ein Rad mit unterstützendem Elektroantrieb gefahren hat, wird schnell feststellen, dass solche Räder viel Freude machen.

Betreut wird der Fahrradparcours vom Landesverband Bayern des ADFC, der die Besucher darüber hinaus zu allen Fragen rund ums Rad und zum Radwegenetz in der Region berät. Am Stand des ADFC finden die Besucher Reiseführer, Radroutenplaner und das Bayernnetz für Radler. Auch das Landesamt für Vermessung und Geologie ist vertreten. Außerdem beraten die Mitglieder des Fahrradclubs auch zum Kauf von Pedelecs und anderen Fahrrädern und zu den verschiedenen Möglichkeiten des Lastentransports. Am Glücksrad gibt es attraktive Preise zu gewinnen und zudem können Interessenten eine vergünstigte ADFC-Mitgliedschaft abschließen: statt 58 Euro nur 16 Euro im ersten Jahr.

Auch Motorräder und Roller finden Zweiradfreunde auf der Messe, außerdem Bekleidung und Zubehör für Radler – vom Fahrradhelm über wasserdichte Sportjacken bis hin zu Handschuhen, von Fahrradschläuchen über Luftpumpen bis hin zu Werkzeugsets.

NorisBike Fahrradleihsystem in Nürnberg – mit dem Rad kostenlos zur Freizeit Messe

Aus dem Nürnberger Stadtbild sind sie nicht mehr weg zu denken: die Räder und Stationen des Nürnberger Fahrradleihsystems NorisBike. Erstmals präsentiert das Verkehrsplanungsamt der Stadt Nürnberg auf der Freizeit Messe das Leihsystem. Dazu bietet der Betreiber, die nextbike GmbH, den Besuchern einen ganz besonderen Service an: Vom 27. Februar bis zum 4. März können alle Interessenten einen Gutschein einlösen. Nach der Registrierung dürfen sie während der Laufzeit der Messe zwei Stunden lang kostenlos Fahrrad fahren. Insgesamt stehen 75 Verleihstationen zur Verfügung. Eine davon befindet sich direkt beim Messegelände am U-Bahnaufgang – ideal also, um ganz bequem und staufrei mit dem NorisBike zur Messe anzureisen oder heimzufahren. Aber auch am Hauptbahnhof oder am Flughafen stehen Verleihstationen – interessant gerade für Messebesucher oder Aussteller, die nicht mit dem PKW anreisen.

MitarbeiterInnen des Verkehrsplanungsamtes und eine Mitarbeiterin der nextbike GmbH informieren rund um das Verleihsystem und die Radverkehrskampagne der Stadt Nürnberg „Nürnberg steigt auf“. Messebesucher haben die Gelegenheit sich direkt registrieren zu lassen und können dabei vor Ort ihren Gutschein einlösen. Am NorisBike-Stand stehen auch ein Verleihterminal und NorisBike-Räder zum Kennenlernen und Testen zur Verfügung. Neben dem aktuellen NorisBike-Flyer liegen verschiedene Fahrradroutenpläne durch Nürnberg aus. Darüber hinaus können die Besucher einen Fahrradstadtplan und eine Sonderedition der beliebten Ortlieb-Fahrradtaschen zum Vorzugspreis erwerben. Außerdem gibt es täglich einen Preis zu gewinnen.

Informationen zum Gutscheincode: Gutscheincode: 699699 (muss bei der Registrierung angegeben werden). Der Gutschein „NorisBike Messe" ist gültig von 26. Februar bis 4. März 2013 in Nürnberg.

NorisBike kann in Sekundenschnelle auch mit dem Smartphone ausgeliehen und wieder abgegeben werden: Es muss lediglich die nextbike App für Android oder iPhone installiert werden. Ideal ergänzt wird die App mit individualisierten QR-Codes, die an den Rädern angebracht sind. Sobald diese eingescannt sind erhalten die Interessenten alle Infos zu ihrem Fahrrad. Nähere Infos über NorisBike unter www.norisbike.de.

Tauchsportshow mit Schnuppertauchen und Weltrekordversuch

Ein besonderer Blickfang in der Outdoor-Halle ist der 40.000 Liter Wasser fassende Tauchturm. Hier finden täglich spannende Vorführungen statt und die Experten informieren über Angebote für Taucher, Apnoisten, Schnorchler und Schwimmer sowie Aqua-Fitness-Begeisterte. Das Team der Tauch Sport Akademie, unter der Leitung von Oliver Lutz steht auch dieses Jahr wieder bereit, um interessierten Messebesuchern das Tauchen näher zu bringen. Professionelle Lehrer geben gerne Auskunft über die Ausbildung zum Sporttaucher. Alle ab 18 Jahren können am kostenlosen Schnuppertauchen teilnehmen und dabei das Gefühl der Schwerelosigkeit unter Wasser kennen lernen. Zur Erinnerung erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde, mit der der Tauchgang dokumentiert wird. Die Badekleidung bis hin zum vollständigen Tauchequipment wird komplett gestellt. Danach stehen Dusche, Handtücher und Fön bereit, so dass der Messebesuch frisch gestylt fortgesetzt werden kann.

Als Höhepunkt wird der über die Region hinaus bekannte Künstler und Comedian, Markus Just, am Sonntag, 3. März um 12.00 Uhr versuchen, den Weltrekord im Unterwasserjonglieren zu brechen. Ein- bis zweimal täglich zeigt er Akrobatik unter Wasser: Ob Jonglieren, Einradfahren oder auch beides zusammen, auf alle Fälle eine Vorführung der besonderen Art. Im Moment liegt der Rekord der Unterwasserjonglage bei 90 Minuten. Das Ziel ist es, drei normale Jonglierbälle länger als 90 Minuten unter Wasser zu bewegen. Die Zuschauer können diesen Rekord hautnah miterleben, da der Versuch live im Tauchbecken stattfindet.

Andreas Güldner, amtierender deutscher Meister in der Apnoe Disziplin Non Limits, entführt die Besucher am Wochenende in seine atemlose Welt. Wer über 6:30 Minuten die Luft anhalten kann und weit über 100 Meter ohne Gerät in die Tiefe taucht, der hat auch ein paar Tipps für Schnorchler und Hobby-Apnoisten auf Lager. Neben den Vorführungen im Tauchturm, hält Andreas Güldner auch einige zehnminütige Workshops im Trockenen. Hier kann jeder mitmachen und erleben, wie man durch gezielte Atemübungen sehr schnell in der Lage ist, die Luft zwei Minuten und länger anhalten zu können.

Außerdem stellt die Tauch Sport Akademie Taucheinsätze mit wissenschaftlichem Hintergrund vor. Dabei geht es um die Aufgaben eines Forschungstauchers und um wissenschaftliche Arbeitsmethoden auf unterschiedlichsten Ebenen des Tauchens, speziell die der Unterwasser- Archäologie. Die Vorführung wird von einem geprüften Forschungstaucher (European Scientific Diver) durchgeführt.

Auf der Messe informiert die Tauch Sport Akademie auch über die Dive Trophy 2013 der SSI Scuba Schools International. Die DiveTrophy, die in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum feiert, ist mit über 200 Tauchschulen und mehr als 7.000 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das größte Tauchevent Europas. In der Gesamtwertung der teilnehmenden Tauchschulen (2004 bis 2012) ist die Tauch Sport Akademie aus Fürth, mit insgesamt 18 Finalisten, aktuell und mit großem Vorsprung auf dem ersten Platz. Während der gesamten Messe stehen vier Finalisten am Stand parat, um Fragen zu beantworten und Tipps zu Übungen zu geben. Die Besucher können sich direkt auf der Messe anmelden und Punkte sammeln. Ob beim Geschicklichkeitstest im „Trockenen“ oder bei verschiedenen Übungen im Tauchturm, für die Teilnahme gibt es 25 Punkte.

Außerdem bietet SSI Scuba Schools International in Zusammenarbeit mit Camp David Blue und Soccx Blue eine moderne und durchdachte Bekleidungslinie für Taucher. Am Infostand wird die komplette Kollektion für 2013 exklusiv vorgestellt. Zusätzlich gibt es verschiedene Wettbewerbe um viele Preise, bei denen sich Groß und Klein beteiligen können.

Wassersport vom Surfbrett über Kanu bis zu unterschiedlichsten Bootsmodellen

Einen großen Teil der Halle 6 belegt das Wassersportzentrum: Hier finden Besucher eine Vielzahl von Ausstellern mit Produkten rund um den Wassersport – von Surfbrettern über Boote bis hin zu Bekleidung für den Wasser- und Tauchsport. Großer Beliebtheit erfreut sich der Kanusport, den auch Anfänger auf den Flüssen und Seen Nordbayerns ausüben können. Erfahrene Sportler können sich im In- und Ausland den Herausforderungen wilder Gewässer stellen. Ob Neueinsteiger oder Sportler mit Erfahrung – im Kanu-Erlebniscenter erhalten die Besucher Informationen über die besten Wassersportreviere für pures Kanuvergnügen und kompetente Beratung rund um diesen Wassersport. Darüber hinaus präsentieren Aussteller im Kanu-Erlebniscenter die unterschiedlichen Boote, Ausrüstungen und die passende Bekleidung. Im Mittelpunkt stehen Canadier, Kanus und Kajaks: Zahlreiche Kanuhersteller und verschiedene Firmen rund um Segelsport, stand up paddeln und Kanuschulen stellen hier aus und bieten kostenlose Beratung. „Natur erleben“ heißt es auf der angrenzenden Outdoorbühne. Hier halten Experten Vorträge zum Thema Kanu- und Kajakfahren und zu den interessantesten Wasserwegen.

In unmittelbarer Nähe stellt sich das Bootezentrum Nürnberg-Fürth vor: Das 2005 gegründete Zentrum befindet sich seit drei Jahren in einer eigens errichteten Bootshalle im neu entstandenen Areal im Golfpark Fürth. Von der nahegelegenen Slipstelle Bugfarrnbach aus können die unterschiedlichsten Bootstypen auf dem Kanal getestet werden. Auf der Freizeit Messe präsentiert das Zentrum faltbare Schlauchboote, Grand Festrumpfschlauchboote, Italmar Konsolenboote, ZAR Mako Festrumpfschlauchboote und Aussenborder. Interessenten können sich am Stand in Halle 6 umfassend beraten lassen und Boote, Zubehör und Ersatzteile erwerben. Im Bootezentrum selbst wird auch ein Werkstattservice mit Kundendienst und Reparaturen angeboten.

Ein weiterer Spezialist für den Wassersport ist Surfers´ Paradise mit Angeboten zum Kite- und Windsurfen, zum Stand Up Paddeln, Wellenreiten und Segeln. Außerdem informiert der Aussteller über Kurse, Fahrten und Camps und führt jede Menge Wassersportzubehör, Neoprenprodukte und diverse Boards.

Neu: Business Womanbiker

Frauen, Bikes und jede Menge Klischees? Dass dies nicht unbedingt so sein muss, zeigt die Präsentation der Business Womanbiker auf der Freizeit Messe. Neben Lederwaren und einer Schmuckkollektion bietet der Zirndorfer Aussteller vor allem Ideen für Motorrad-Frauen, „die sich selbst treu bleiben“. Insbesondere geht es um Sicherheitstraining speziell für Frauen, um Workshops und um Wellness-Touren auf dem Motorrad, das Business Womanbiker gemeinsam mit der Fahrschule Elsinger anbietet. Ziel ist es, Bikerinnen in ganz besonderen Frauen-Trainings auf ihrem Weg zu mehr Fahrspaß und noch größerer Sicherheit zu begleiten.

Die Trainings sind auf die Bedürfnisse von Bikerinnen abgestimmt und stehen jeder Frau offen. In speziellen Workshops können Ängste abgebaut werden, zum Beispiel jene vor Kurvenlagen, die vielleicht Erinnerungen an einen Unfall wachrufen. In den Workshop wird individuell und gezielt daran gearbeitet, die Angst – aber nicht den Respekt – vor solchen Fahrsituationen zu verlieren. Weitere Themen sind eine Biketour mit anschließendem Wellnessprogramm und Business Womanbiker als Label, unter dem besondere Accessoires für Bikerinnen vertrieben werden.

Business Womanbiker schlägt ungewöhnliche Wege ein, damit Bikerinnen die Freiheit der Landstraße uneingeschränkt genießen können. Gerne beraten sie auch zu speziellen Ideen für einzelne Bikerinnen und Gruppen. Weitere Informationen finden Interessierte auf dem neuen Bikerportal für Frauen, das pünktlich zur Freizeit Messe freigeschaltet wird: www.businesswomanbiker.de.

Spannende Vorträge und Insidertipps – Natur erleben auf der  Outdoor-Bühne

Auf der „Natur erleben“-Bühne in Halle 6 erwartet die Besucher ein spannendes Programm rund um die unterschiedlichsten Outdoor-Themen zu Lande und zu Wasser: Kanu-Experte Falk Bruder hält Vorträge und präsentiert Fotos unter anderem von Erlebnistouren im Kanu und von Paddelexkursionen in der Region – mal mit, mal ohne Familie. Mehrere Kanuhersteller informieren über die neuesten Modelle für Einsteiger und über die Trends der Saison; Bayern Radtour.de präsentiert die Tour des Jahres und Laufcoach Günter Kratzer stellt diese „natürliche Sportart“ samt passender Ausrüstung vor. Außerdem verrät er einige Tipps und Tricks. Wer sich für Akrobatik unter Wasser interessiert, sollte die Vorträge des Unterwasserkünstlers Markus Just nicht verpassen.

Wie der weltweite Trend „Geocaching“ funktioniert erklärt MCK Sports, Kanu, Outdoor & more täglich auf der „Natur erleben“-Bühne. Geocaching ist eine Art elektronische Schnitzeljagd, bei der meist mit Hilfe eines GPS-Geräts oder mit topografischer Karte und Kompass eine aufgabenreiche Suche absolviert und bestimmte Verstecke gefunden werden müssen. Die „Caches“ werden zuvor anhand geografischer Koordinaten im Internet veröffentlicht. Auch so kann Natur erlebt werden.

Die Vorträge und Präsentationen finden täglich von 11.00 bis 17.30 Uhr statt. Im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu stellen.

Crossboccia in NCC Ost

Einen weiteren Trendsport stellt die Crossboccia GmbH aus Wuppertal vor: In NCC Ost können die Besucher erleben, wie Crossboccia gespielt wird. Mit Crossboccia wird jeder Ort zum Spielfeld. Es ist eine Weiterentwicklung des Boulespiels mit extrem widerstandsfähigen Kugeln aus einem doppelwandigen Stoffsystem, ein dreidimensionales Gameplay mit vielfältigen Möglichkeiten, die Umgebung mit ins Spiel einzubauen.

Kostenlos funken mit dem Deutschen Amateur-Radio-Club e.V.

Hobbyfunker und Radiobegeisterte haben während der Messe die Möglichkeit, am Stand des Deutschen Amateur-Radio Clubs auch ohne Sendegenehmigung einen Funkruf abzusetzen. Am Stand in Halle 6 beraten Mitglieder des DARCs zur Technik und zu den rechtlichen Rahmenbedingungen des Funkens. Vor Ort zeigen die Amateure, wie sie schnell und problemlos andere Menschen in der ganzen Welt erreichen und mit ihnen kommunizieren können – von Neuseeland bis nach Kanada, von Südamerika bis nach Japan. Mit kaum einer Freizeitbeschäftigung kann so leicht Kontakt mit fremden Menschen aufgenommen werden.

Normalerweise müssen Funkinteressierte eine spezielle Prüfung bei der Bundesnetzagentur absolvieren, bevor sie selbst über Amateurfunkfrequenzen mit anderen Menschen kommunizieren dürfen. Auf der Freizeit Messe können Besucher ohne Sendegenehmigung mit einem sogenannten Ausbildungsrufzeichen und unter Anleitung von erfahrenen Funkamateuren selbst weltweite „QSOs“ – also Gespräche per Funk – führen. Außerdem können sie sich davon überzeugen, dass Amateurfunk ein nützliches Hobby ist, das auch in Notfällen der Gesellschaft einen Dienst erweisen kann. Denn bei Naturkatastrophen ist es häufig vorgekommen, dass Funkamateure aufgrund ihrer technischen Erfahrung und mit ihrer eigenen Ausstattung beim Zusammenbruch jeglicher Kommunikations-Infrastruktur immer noch Kontakt nach außen halten konnten.

Quelle: Pressemitteilung von der Freizeit Nürnberg.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.