Die neue wasserdichte Laminierungstechnologie von OutDry für Rucksäcke auf Erfolgskurs

Durch die Direktlaminierung der OutDry Membran auf die Innenseite des Rucksackaußenmaterials sind gleichzeitig das Material und alle Nähte wasserdicht versiegelt. Innen fühlt sich der Rucksack wie eine 3-Layer-Jacke an. So gleitet das Gepäck wie von selbst in das Rucksackinnere und ebenso einfach auch wieder heraus. Durch die Direktlaminierung der OutDry Membran auf die Innenseite des Rucksackaußenmaterials sind gleichzeitig das Material und alle Nähte wasserdicht versiegelt. Innen fühlt sich der Rucksack wie eine 3-Layer-Jacke an. So gleitet das Gepäck wie von selbst in das Rucksackinnere und ebenso einfach auch wieder heraus. by OutDry

Presseauskunft vom 11.06.2013

OutDry ermöglicht unschlagbar leichte und wasserdichte Rucksäcke!

Die neue wasserdichte Laminierungstechnologie für Rucksäcke auf Erfolgskurs.

Busto Arsizio, im Juni 2013 – Die Resonanz auf die Vorstellung der neuen OutDry Technologie für Rucksäcke auf den Wintermessen Outdoor Retailer Market und ISPO war beachtlich. Namhafte Medien wie beispielsweise der sportFachhandel, die Sport & Mode oder www.gearjunkie.com berichteten ausführlich über die aktuellste Innovation aus dem Hause OutDry Technologies. Auf der kommenden Messe OutDoor im Juli 2013 bietet Mountain Hardwear dem Handel erstmals einen wasserdichten Expeditionsrucksack mit der neuen OutDry Technologie in seiner Kollektion für SS 2014.

Während der Outdoor Retailer Market 2013 in Salt Lake City fand die OutDry Technologie sehr großen medialen Anklang. Sie wurde beispielsweise mit dem Gumption Gear Review Award „Best in Show“ (engl.: Größte Messeneuheit) ausgezeichnet. „Diese Innovation wird buchstäblich die Weichen für Abenteurer und Outdoorenthusiasten stellen“, schreibt Gumption Gear Review auf seiner Homepage (www.gogumption.com) als Begründung für den Award.

Eine weitere „Best in Show“ Auszeichnung bekam die neue Technologie von den Machern des US-amerikanischen GearJunkie-Blogs (www.gearjunkie.com). Sie sind der Meinung, dass „… die neue Technologie offensichtlich den Komfort erhöht, denn durch das wasserdichte Material können Wanderer und Kletterer ihre Ausrüstung, die definitiv trocken bleiben muss wie z.B. Schlafsack und Co., direkt in den Rucksack packen und brauchen keine weiteren wasserdichten Packsäcke mehr. Das spart Zeit und Gewicht.“ Zudem loben sie auch das Material und dessen Funktionalität: „Die OutDry Laminierung beeinträchtigt in keiner Weise das Gesamtgewicht, die Funktion oder das Aussehen.“

Ähnlich positiv berichtet auch das deutsche Fachpressemagazin “Sportfachhandel” (06/2013) über die neue OutDry Technologie: “Eine Weltneuheit im Rucksack-Bereich kommt von OutDry. Der Membran-Spezialist aus Italien veredelt ab 2014 ganz neu Rucksäcke mit seiner 3-D Laminierungstechnik.“ Zudem zitieren die Magazine „SAZ Magazin“ (10/2013), „Sport und Mode“ (04/13) sowie die online Plattformen SOQ.de, spoteo.de und bergansichten.com den OutDry Mitbegründer und Geschäftsführer Luca Morlacchi zu dieser neuen Technologie: „Die bisherigen Möglichkeiten, Rucksäcke wasserdicht zu machen, gingen immer zu Lasten von Gewicht und/oder Funktionalität. Der einzigartige 3D Laminierungsprozess versiegelt Außenhülle und Nähte gleichzeitig in nur einem Arbeitsschritt. Dadurch wird der Rucksack komplett wasserdicht, ohne an Gewicht zuzulegen oder an Funktion und Style einzubüßen.“

Zuerst Schuhe, dann Handschuhe – und jetzt auch Rucksäcke! OutDry stellte auf den Wintermessen in Salt Lake City (USA) und München (GER) seine neueste Laminierungstechnologie zusammen mit seinem Markenpartner Mountain Hardwear vor und präsentierte dabei den ersten Prototyp. Dank der 3-D Laminierungstechnik können dünnere, leichtere Materialien eingesetzt werden ohne dabei an Stabilität einzubüßen. Auf der OutDoor Messe in Friedrichshafen wird nun auch Mountain Hardwear die neuen Rucksäcke für Sommer 2014 dem Handel erstmals vorstellen.

Quelle: Pressemitteilung von OutDry.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.