AKU - Brand Movie 2012

AKU - Brand Movie 2012 by AKU

Presseauskunft vom 20.08.2012

AKU sehen! AKU verstehen! Das Brand Movie gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen der italienischen Bergschuhhersteller

Montebelluna im August 2012 – Die italienischen Wander- und Trekkingschuhspezialisten von AKU haben ihre ganz eigene Philosophie. Bergführer und Menschen, die in den Bergen leben, brauchen Spitzenqualität für ihren Alltag. Ihre Meinung zählt für das Design und die Entwicklung bei AKU. Das spannende Zusammenspiel von AKU mit seiner Umwelt – den Menschen und den Bergen – ergibt ein faszinierendes Brand Movie mit spektakulären Landschaftsbildern und spannenden Einblicken hinter die Kulissen von AKU.

Marketing Manager Vittorio Forato bringt die AKU Philosophie auf den Punkt: „Die Berge sind unsere Welt, unsere Inspiration! Für AKU bedeuten die Berge Leben – also mehr als nur die Herstellung erst-klassiger Schuhe für Bergsteiger und Wanderer. Wenn wir gute Schuhe für die Menschen, die in den Bergen leben und arbeiten, produzieren, dann sind diese auch perfekt für Wanderer und Bergsteiger.“ Diese Einstellung wirkt sich auch direkt auf das Design der AKU Schuhe aus.

In Monteblluna gleicht das Büro des Designers Giancarlo Foscaro fast einer Werkstatt. Die kreativen AKU Styles stammen aus seinen Händen. Jedes Modell, jede Naht, und jeder Nadelstich, alles muss eine spezielle Funktion erfüllen. „Nur so ist die maximale AKU Qualität gewährleistet,“ so der Designer. Und Bergführer Fred Bernard ist stolz darauf mit solch einem verlässlichen Partner zusammenzuarbeiten. Für seine Touren hoch über Chamonix und weltweit benutzt er ausschließlich AKU.

In rund zehn Minuten erklärt AKU eindrucksvoll seine Philosophie und lässt dabei tief blicken in die sonst so verborgenen Vorgänge vom Reißbrett bis zum fertigen Bergschuh. AKU zu sehen, bedeutet auch AKU zu verstehen: http://www.youtube.com/watch?v=AnHNWzr-X-A. Viel Spass!

Quelle: Pressemitteilung von AKU.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.

Medien