Fjällräven Polar 2013 Arktisches Abenteuer

Fjällräven Polar 2013 Arktisches Abenteuer by Fjällräven

Presseauskunft vom 22.10.2012

Fjällräven Polar 2013 - Arktisches Abenteuer

Man hört die Huskies beinahe schon heulen: Fjällräven öffnet das Fenster für Bewerbungen zum Fjällräven Polar 2013. Ab dem 15. November können sich Volljährige für die Teilnahme an diesem Hundeschlitten-Abenteuer im norwegischschwedischen Winter bewerben. Aber Kreativität ist gefragt – nur 20 Startplätze werden international vergeben, insgesamt vier davon in Deutschland.

Im letzten Jahr bewarben sich über 1000 Menschen aus der ganzen Welt für ein persönlich vielleicht einmaliges Abenteuer – eine 300 km lange Reise vom norwegischen Signaldalen ins schwedische Jukkasjärvi. In diesem Jahr bekommen Musher- Novizen in Deutschland gleich zwei Möglichkeiten, auf den Hundeschlitten aufzusteigen: sowohl auf der Fjällräven-Homepage www.fjallraven.de als auch auf der Website des Globetrotter- Kundenmagazins ‚4-Seasons’ kann man sich bewerben.

 Auf www.fjallraven.de beginnt die Bewerbungsfrist am 15. November und endet am 10. Dezember. Per Video oder Foto müssen die Bewerber erklären, warum sie für die Rolle als Musher am besten geeignet sind. Die Entscheidung, ob das überzeugend wirkt, fällt die Mehrheit der Besucher per Abstimmung („Likes“). Der Beitrag mit den meisten Stimmen gewinnt einen Startplatz. Einen weiteren Startplatz vergibt eine Jury aus dem Fjällräven Team.

 Auf der 4-Seasons Website ist ab dem 20. November Trainingseifer gefragt: „Wie würdest Du Dich vorbereiten, wenn Deine Teilnahme bereits fest stünde“, lautet die Aufforderung für den reinen Videowettbewerb auf www.4-seasons.de. In einer ersten Runde entscheidet auch hier die Anzahl der Stimmen pro Video. In zweiter Instanz wählt die 4-Seasons-Redaktion die endgültigen Gewinner aus den beliebtesten Videos aus. Ende der Bewerbungsfrist bei Globetrotter ist der 20. Dezember.

Mehr dazu unter www.fjallraven.de und unter www.4-seasons.de

Quelle: Pressemitteilung von Fjällräven.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.