Die Strecken der 24 Stunden von Bayern 2013 in Füssen

Die Strecken der 24 Stunden von Bayern 2013 in Füssen Die Strecken der 24 Stunden von Bayern 2013 in Füssen by 24 Stunden von Bayern

Pressauskunft im Februar 2013

Die Strecken der "24 Stunden von Bayern 2013"

Hier finden Sie erste Informationen zur Streckenführung der "24 Stunden von Bayern 2013" in Füssen im Allgäu. Die diesjährige Streckenführung bringt dem Wanderern die ganze Reihe von bayerischen Originalen und regionaler Besonderheiten innerhalb der 24-stündigen Tour näher - wie zum Beispiel die Königsschlösser, Kulissenreiche Aussichtspunkte über die Allgäuer Alpen und Voralpenlandschaft, Seen wie den Forggen- oder Hopfensee sowie die Füssener Altstadt.

Tagesrunde: Neuschwanstein – Das Original

Schon bald nach dem Start am Wandermarktplatz der Weidach-Sportanlage in Füssen wartet das erste königliche Highlight: die Strecke führt durch den Schlosshof von Hohenschwangau, einst Kinderstube von Ludwig II. und Sommerresidenz der königlichen Familie. Nur mehr einen Katzensprung ist es bis zum Schloss Neuschwanstein – wie die 24 Stunden von Bayern, ein Original! Am Fuß des Königsschlosses vorbei geht es zur Tegelbergbahn. Satte 900 Höhenmeter im Aufstieg über den Schutzengelweg liegen vor uns. Unterwegs wartet die Erlebnisstation der Bergwaldoffensive: werden Sie dort als Baumpfl anzer in Sachen Landschaftspflege selbst aktiv. Der Tegelberggipfel bietet am Startplatz der Drachen- und Gleitschirmflieger eine unglaubliche Aussicht und Action. Nach der Mittagsrast geht es per Gondel wieder zu Tal. Wir wandern auf Neuschwanstein zu, durch die wilde Pöllatschlucht und vorbei am "Aussichtpunkt der Jugend" hinauf zur Marienbrücke, die sich schwindelerregend über den Pöllatfall spannt. Den nächsten Aussichtspunkt erreichen wir oberhalb von Füssen auf dem Kalvarienberg, bevor sich die Strecke über den Lechfall und Bad Faulenbach zum Abendessen in die Altstadt schlängelt.

Länge: 25,6 km
Höhenmeter: 1.480 m

Fitnessrunde: Für die Harten

Traditionell eine freiwillige Extraschleife zwischen Tag- und Nachtrunde für alle, die sich konditionell stärker fordern möchten. Durch das Faulenbacher „Tal der Sinne“ geht es zum Alatsee am Talschluss. Nach einer Schleife zum glasklaren Weißensee geht es über den Hahnenkopf- und Kobelweg vorbei am imposanten Hohen Schloss in die Füssener Altstadt.

Länge: 15,4 km
Höhenmeter: 415 m

Vitalrunde: Wenn es nur ein wenig mehr sein soll

Sie ist eine Verkürzung der Fitnessrunde und führt etwa nach der Hälfte des Faulenbacher Tals hinauf zum Kobel, dann über den Kobelweg und den Baumgarten zum Hohen Schloss und weiter in die Füssener Innenstadt.

Länge: 9,8 km
Höhenmeter: 254 m

Nachtrunde: Logenplätze für die ganz große Aussicht

Auch diese Strecke  enthält eine Premiere bei den "24 Stunden von Bayern": Es geht auf's Wasser! Per Schiff setzen wir vom Füssener Festspielhaus auf den Forggensee nach Dietringen über. Von hier ab geht es auf den Spuren der Römer ein Stück die "Via Claudia Augusta" entlang. Über die  Aussichtsplätzen Alte Reiten, Zwieselberg und Senkele Licht wandern wir zum Panoramabalkon Beichelstein, zum Pestfriedhof und zum Koppenkreuz im Hopfener Wald. Hier führt die Strecke – wieder mit Neuschwansteinblick – hinunter an die "Allgäuer Riviera" am Hopfensee. Auf dem Hopfenseerundweg geht es zum letzten Anstieg auf dem Galgenbichl. Und dann: Geschafft!

Länge: 28,7 km
Höhenmeter: 620 m

Quelle: Pressemitteilung von den 24 Stunden von Bayern.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.