Zum Welt-Umwelttag gibt VAUDE bekannt: 23 Prozent weniger Emissionen

ein traditioneller Kohleherd ein traditioneller Kohleherd by Vaude

Presseauskunft vom 03.05.2013

23 Prozent weniger Emissionen

Am 5. Juni ist wieder Welt-Umwelttag. An diesem Aktionstag, der seit 1972 von den Vereinten Nationen ausgerufen wird, beteiligen sich jährlich 150 Staaten. Auch der Outdoor-Ausrüster VAUDE leistet seinen Beitrag zum Umweltschutz. So ist der VAUDE Standort Tettnang und alle dort hergestellten Produkte „klimaneutral“. Und: Das Unternehmen hat seine gesamten, am Standort Tettnang anfallenden Treibhausgas-Emissionen 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 23% gesenkt.

„Wir gratulieren VAUDE zu diesem großen Erfolg und wünschen uns, dass viele andere Unternehmen diesem guten Beispiel folgen“, so Stefan Baumeister, Geschäftsführer von myclimate Deutschland. Die non-profit Organisation unterstützt VAUDE bei der Erstellung der Klimabilanz.

Seit 2012 ist der gesamte VAUDE Standort Tettnang und alle dort hergestellten Produkte „klimaneutral“. Das bedeutet: VAUDE kompensiert alle hier anfallenden Treibhausgas-Emissionen, inklusive der Verwaltung mit rund 500 Mitarbeitern, Produktion, Instandhaltung, Kinderhaus, der gesamten mit der Produktion am Standort verbundene Material- und Produktlogistik sowie aller Emissionen, die durch die Mobilität der Mitarbeiter entstehen. „Klimaneutralität ist ein wichtiger Baustein in unserem gesamten Nachhaltigkeits-Engagement. Mit Hilfe unserer Klimabilanz erkennen wir unsere größten Herausforderungen und die Stellschrauben, an denen wir in den nächsten Jahren verstärkt arbeiten, um unsere Treibhausgas-Emissionen weiter zu reduzieren“, erklärt Antje von Dewitz, Geschäftsführerin VAUDE.

Durch eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie hat es VAUDE geschafft, die Entstehung umweltschädlicher Emissionen in allen Bereichen deutlich zu reduzieren. Besonders hoch fielen die Einsparungen bei den „Hauptverursachern“ aus: Geschäftsreisen, Drucksachen, Pendelverkehr, Materialverbrauch in der Fertigung. Durch ein umfassendes Mobilitätskonzept, das Mitarbeiter dabei unterstützt und motiviert, mit dem Rad bzw. in Fahrgemeinschaften zur Arbeit zu fahren, wurden 2012 im Vergleich zum Vorjahr rund 48 Tonnen CO2e eingespart.

Bei der Produktion von Drucksachen hat VAUDE u.a. durch die konsequente Verwendung von Recyclingpapier oder die Umstellung auf digitale Medien um rund 660 Tonnen CO2e reduziert. Damit ist dieser „Top-Verursacher“, der 2011 noch an zweiter Stelle stand, auf Platz 6 gerückt.

Kompensation mit myclimate

Nach fünf Jahren Umweltmanagement kann VAUDE eine solide und umfassende  Datenbasis vorweisen. So wurden durch die Umsetzung diverser Maßnahmen große Emissions-Einsparungen am Standort erreicht. Alle verbleibenden  Emissionen hat das Unternehmen durch eine Ausgleichszahlung in ein Gold Standard-zertifiziertes Klimaschutzprojekt der non-profit-Organisation myclimate  kompensiert.

Klimaschutzprojekt in China

Mit dem Kompensationsbetrag von VAUDE wird ein myclimate Gold Standard Klimaschutzprojekt in China unterstützt, das zur Reduzierung von klimaschädlichen Emissionen beiträgt. Traditionelle Kohleherde in ländlichen Haushalten in der Provinz Shanxi werden durch umweltfreundliche Gas-Herde ersetzt, die mit Biomasse vorrangig aus Mais-Abfällen betrieben werden. Während in wohlhabenderen Regionen Chinas zunehmend sauberere erdölbasierte Brennstoffe verwendet werden, sind nach wie vor circa 50 Prozent aller Haushalte abhängig von Festbrennstoffen wie Holz und Kohle. Die Verbrennung fester Brennstoffe führt zu Luftverschmutzung und ist einer Schätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge verantwortlich für jährlich 450.000 vorzeitige Todesfälle allein in China. Durch die Substitution von Kohle durch Biomasse wird nicht nur der CO2-Ausstoß reduziert, sondern auch die Luftqualität in den Häusern und somit auch die Gesundheit der Familien verbessert.

Weitere Informationen zum Projekt:

http://www.myclimate.org/de/klimaschutzprojekte/projekte-international/detail/mycproject/117/carbon-offset-projects.html

Link zum VAUDE Nachhaltigkeitsbericht:

http://www.vaude.com/de-DE/Nachhaltigkeitsbericht/

Quelle: Pressemitteilung von Vaude

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.