Vorsorglicher Aufruf zur Überprüfung der Mountain Equipment Slackline Passion

Vorsorglicher Aufruf zur Überprüfung der Mountain Equipment Slackline Passion by Mountain Equipment

Presseauskunft vom 19.09.2013

Vorsorglicher Aufruf zur Überprüfung der Slackline Passion - Betrifft alle Mountain Equipment Slacklines des Typs Passion 18m (Art.Nr. 1022) ab dem Auslieferungszeitraum März 2013!

Als Hersteller der Mountain Equipment Slackline Passion 18m möchten wir Dich vorsorglich darum bitten, Deine Slackline einer einfachen Sichtprüfung zu unterziehen. In drei uns bekannten Fällen war das Nahtbild der breiten Schlinge, die an der Ratsche eingenäht ist, fehlerhaft. In diesen Fällen fehlte der Unterfaden (siehe Abb. 1). Wichtig: Die Naht kann auch mehrmaliger Benutzung standhalten und dann plötzlich versagen.

Die Überprüfung kann ganz einfach selbst durchgeführt werden, indem man versucht, die beschriebene Naht auseinander zu ziehen (siehe Abb. 2). Sollte sich das Band, bildlich gesprochen, „abschälen“ lassen, ist auch Deine Slackline betroffen und darf nicht weiter verwendet werden. Der Kraftaufwand zum „Abschälen“ ist ähnlich gering wie bei einem Klettverschluss.

Solltest Du eine betroffene Slackline haben, schicke sie bitte ausreichend frankiert an uns zurück (Adresse sh. oben) oder reklamiere sie beim Händler! Du bekommst dann eine neue Slackline.Ebenso kann natürlich jeder, der sich unsicher ist, seine Slackline zur kostenfreien Überprüfung an uns schicken! In beiden Fällen werden anfallende Portokosten von uns erstattet.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass lediglich Mountain Equipment Slacklines des Typs Passion 18m, die ab März 2013 an den Handel ausgeliefert wurden, betroffen sein können. Erkennbar sind diese Slacklines auch am Baumschutz, der ab diesem Zeitpunkt Gumminoppen auf der Rückseite aufweist. Slacklines, die vor März 2013 im Handel erhältlich waren, sind nicht betroffen!

Wichtiger allgemeiner Sicherheitshinweis

Unabhängig von dieser Überprüfung möchten wir nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle Bestandteile einer Slackline hohen Kräften ausgesetzt werden und somit vor allem die beweglichen Teile, wie z.B. die Ratsche, ein großes Gefahrenpotenzial in sich bergen. Daher empfiehlt Mountain Equipment grundsätzlich die Slackline bzw. die Spannratsche - unabhängig von welchem Hersteller und unabhängig vom Typ - zu hintersichern. Dieses lässt sich leicht mit dem überschüssigen Band oder mit einer zusätzlichen Bandschlinge bewerkstelligen (siehe Abb. 3/4).

Quelle: Pressemitteilung unf Fotos von Mountain Equipment.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.