Eine schöne Idee - die Komperdell CASH-BACK Aktionen

Eine schöne Idee - die Komperdell CASH-BACK Aktionen by Komperdell

Presseauskunft vom 18.06.2014

Was geschieht mit den gebrauchten retournierten Stöcken aus den KOMPERDELL CASH-BACK Aktionen?

Recycling:
KOMPERDELL sortiert die retour gelieferten Stöcke und prüft sie auf deren Funktionalität. Jene Stöcke, die nicht mehr verwendet werden können, werden bis auf Ihre Einzelteile zerlegt und professionell entsorgt. KOMPERDELL sammelt die Reststoffe, wie Aluminiumspäne und Aluminiumrohre, welche wiederum im Zulieferwerk eingeschmolzen und wiederverwertet werden. Auch Plastikteile werden vom Zulieferer granuliert und ebenfalls neu verarbeitet.

Social Responsibility:
SHERPA-AKTION – Stöcke für die wahren Helden der Berge!

Jeder retournierte funktionsfähige oder von KOMPERDELL wieder voll instandgesetzte Stock aus den Cash-Back Aktionen wird der Nepalhilfe gespendet. Heute vertrauen alle Bergsteiger auf die Hilfe ortsansässiger Sherpas, die die Routen auswählen, das Gepäck tragen und die Seile zum Gipfel anbringen. KOMPERDELL will diese unermüdlichen, widerstandsfähigen und vertrauenswürdigen Menschen zusätzlich unterstützen und geht mit einem Schritt voraus. 300 Paar NEUE Contour Titanal, sowie die Stöcke aus ersten Cash-Back Aktionen verließen am 25.März 2014 das KOMPERDELL Lager in Richtung Nepal. Leistungsfähige, robuste Stöcke für die wahren Helden der Berge. In Zusammenarbeit mit AMICAL alpin, einem erfahrenen Spezialisten in der Organisation von Trekkingreisen und Expeditionen wurde sichergestellt, dass die Stöcke zu den wahren Helden der Berge kommen und an die nepalesischen Sherpas verteilt werden.

Woraus hat sich dieses Engagement von KOMPERDELL entwickelt?
Komperdell steht immer in persönlichem Kontakt mit seinen Bergsteigern und Athleten, und über die reine Sponsortätigkeit wird mit den Athleten auch im Bereich der Produktentwicklung intensiv zusammengearbeitet. Gerlinde Kaltenbrunner kennen wir bereits aus Ihrer Anfangszeit als Bergsteigerin als sie noch als Krankenschwester arbeitete. Gerlinde und ihr Mann Ralf Dujmovits unterstützen selbst Hilfsprojekte in Nepal und arbeiten mit der Nepalhilfe Beilngries zusammen, die u.a. den Bau von Schulen und Krankenhäusern unterstützen. http://www.gerlinde-kaltenbrunner.at/hilfsprojekte/ In einem Gespräch mit Gerlinde und Ralf bei einem Firmenbesuch wurde gemeinsam die Idee „unserer“ Sherpa-Aktion geboren und die beiden stellten den Kontakt zu Amical her. Uns so nahmen die Dinge ihren Lauf.

Quelle: Pressemitteilung von Komperdell.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.