Die Neuheiten von Mammut auf der ISPO 2015

Runje IS Hooded Jacket Women und Runbold IS Hooded Jacket Men Runje IS Hooded Jacket Women und Runbold IS Hooded Jacket Men by Mammut

Presseauskunft im Februar 2015

Die Faszination Bergsport lebt von der Unmittelbarkeit der Natur. Richtig gekleidet steht dem genussvollen Bergerlebnis – egal ob beim Klettern, Bergsteigen, Freeriden oder Bergwandern – auch in rauer Witterung der alpinen Umgebung nichts im Weg. Doch gerade in der kalten Jahreszeit ist Frieren der Anfang vom Ende des Genusses – und ein gesundheitliches Risiko. Für die Wintersaison 2015/2016 bringt Mammut eine Reihe neuer Isolationsjacken auf den Markt. Neben Daune und Kunstfaser setzt der Schweizer Bergsportspezialist bei Isolationsmaterialien auch auf zwei neue Technologien: PrimaLoft® SILVER Downblend, ein Daune-Kunstfaser-Gemisch, und die von Mammut exklusiv verwendete Mammut Alpine Wool YAK, gewonnen aus dem Fell der zentralasiatischen Rinder. Orientierung bei der Auswahl des richtigen Kleidungsstücks, je nach Aktivität und angestrebter Umgebung, schafft Mammut mit dem eigens angelegten „Insulation Finder“.

In den neuen Isolationsjacken Runje IS Hooded Jacket Women und Runbold IS Hooded Jacket Men vertraut der Schweizer Bergsportspezialist Mammut auf Mutter Natur. Die Isolierung der wärmenden Kapuzenjacke besteht aus Naturfasern, genauer aus einer Mischung aus Schafschurwolle und YAK Wolle. Die YAK Wolle wird aus der Unterwolle der Tiere ausgekämmt. Die Rinderart stammt ursprünglich aus dem zentralasiatischen Hochland. In den dort herrschenden klimatischen Gegebenheiten haben sich die Yaks im Lauf der Zeit angepasst und einen gut funktionierenden Kälteschutz entwickelt. Im Bergsport leistet dieser als wärmedämmende Isolierung ebenfalls gute Dienste.

Doch kann die Yakwolle sogar noch deutlich mehr: Die Trocknungszeit der Mammut Alpine Wool YAK fällt bei identischem Flächengewicht um ein Vielfaches kürzer aus, als die eines Kunstfaservlies aus Polyester. Der Vergleich gilt gegenüber „normaler“ reiner Schafswolle ebenfalls. Und der Rohstoff wächst nach! Nach Ende eines Winters, wenn die Yaks nicht länger das ganz dicke Fell benötigen, fallen die körpernahen Feinsthaare aus und werden ausgekämmt. Bis 0,6 kg Wolle erhält man von einem erwachsenen Tier pro Jahr. Vor der Verwendung als Dämmmaterial in Jacken wird das edle Yakhaar mit einer sehr feinen, naturfarbig grauen Schafschurwolle und dem Roh-Biokunststoff PLA, einem synthetischen Polymer aus Milchsäuremolekülen, vermischt. Danach findet das Isolationsmaterial den Weg in die Runje IS Hooded Jacket Women und die Runbold IS Hooded Jacket Men. Die Isolierungsdichte dieser Jacken wählt Mammut mit 100 g / m2. Damit sind diese Jacken warm genug zum Winterwandern oder auf Schneeschuh-Tour. Selbstverständlich funktionieren sie aber genauso auf Mehrtageswanderungen oder beim Trekking. Den Oberstoff beider Jacken webt der Schweizer Bergsportspezialist aus reinem Polyester und daunendicht, wodurch auch die Fasern der Yakwolle nicht entwischen können. Auf der Innenseite sorgt reines Polyamid für angenehmen Tragekomfort – auch mit kurzärmeligen Shirts. Polyamid hält auch hier die Wollfasern in Schach. Zwar unterscheiden sich die Jackenmodelle Runje IS Hooded Jacket Women und Runbold IS Hooded Jacket Men geschlechterspezifisch vom Schnitt, die Ausstattung ist aber nahezu identisch: Eine zweifach verstellbare, angeschnittene Kapuze umgibt den Kopf, wenn es zugig wird. Zwei Seiten- und eine Brusttasche bieten Stauraum und ein Zwei-Wege-Reissverschluss an der Front öffnet und schliesst die Isolationsjacken. Vorgeformte Ärmel passen sich der Anatomie des Trägers an und dank der Lycra®-Handgamaschen wird verhindert, dass kalte Luft in die Jacke eindringt.

Quelle: Pressemeldung von Mammut.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.