ARC'TERYX KHAMSKI Rucksack - ISPO 2013 Award

ARC'TERYX KHAMSKI Rucksack - ISPO 2013 Award by ARC'TERYX

Presseauskunft vom 29.01.2013

ARC'TERYX KHAMSKI Rucksack

Vancouver, BC – Der kanadische Funktionsspezialist Arc’teryx Equipment bringt zum Winter 2013 einen seiner Klassiker neu auf den Markt: den Khamski Pack – einen Skitourenpack für Puristen.

Skitourengehen ist zum Breitensport geworden, nicht zuletzt dank der Ausrüstung, die Touren in unberührtes Gelände einfacher und sicherer macht. Für den echten „Backcountry“ Tourengeher gibt es zum Winter 2013 ein neues Must Have: der neue Khamski Pack, ein klassischer Skirucksack mit puristischer „Skipatrouillen“-Ausstattung, gearbeitet aus revolutionären Rucksackmaterialien und einem Tragesystem für Ski oder Split Boards.

Der Khamski Pack ist ein Top Loader-Rucksack, mit einer Front aus beschichteten Nylonmaterial der legendären AC2-Rucksackserie von Arc’teryx. Das Material ist unglaublich robust, wasserdicht und setzt keinen Schnee an. In Kombination mit dem 420D Nylon 6.6 Gewebe, das im restlichen Rucksack-Body verwendet wird, entsteht so ein äußerst langlebiger Tourenrucksack mit Bergausstattung.

Das Rückenpaneel des Khamski ist eine flexible, komfortable C2-Konstruktion, bekannt durch die erfolgreichen Arc’teryx NoZone Alpin-Packs. Die anpassbaren Aluminiumstreben mit M-Profil übertragen die Last auf die Hüften. Bei leichter Beladung oder für mehr Bewegungsfreiheit können sie herausgenommen werden. Die Skitouren-spezifische Taschenkonfiguration bietet schnell Zugriff auf alles Nötige.

Die effizienten, langlebigen Khamski 38 und Khamski 48 haben das Potenzial zum Lieblingsrucksack für Bergführer: Sie sind leicht, um einige Liter Volumen erweiterbar, tragen sich komfortabel  und bieten schnellen Zugriff auf Sicherheits-Equipment, Erste Hilfe Set und sonstige Ausrüstung.

Unverbindliche VK-Preise: Khamski 38:  230 € / 298 CHF - Khamski 48: 250 € / 329 CHF

Quelle: Pressemitteilung von Arcteryx.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.