Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig by Bastian D.

Allgemeine Infos

Der Saynsteig gehört zu den Traumpfaden der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik entlang des Rheins und führt vom Bendorfer Stadtteil Sayn durch das Brexbachtal auf die Höhen des Westerwalds. Eröffnet wurde er im April 2008 und ist vom Deutschen Wanderinstitut mit 64 Punkten zertifiziert.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Tourenbeschreibung

Wir suchen uns einen Parkplatz in der Nähe von Schloss Sayn, wo die Tour für uns startet. Schloss Sayn liegt unterhalb des Burgbergs mit der Burg Sayn und wurde im Auftrag von Ludwig Adolph Friedrich Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ab 1848 von einem ursprünglichen Herrenhaus in ein neugotisches Schloss umgebaut. Nach seiner großteiligen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg dauerte es bis in die 1990er Jahre, bis der Wiederaufbau geplant und mit der alten Substanz durchgeführt wurde. Die Burg Sayn wurde dagegen bereits im 12. Jahrhundert erbaut und ist die Stammburg der Grafen von Sayn-Wittgenstein.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

 

Von hier aus folgen wir der Beschilderung mit dem Traumpfade Logo durch die Gassen von Sayn, entlang an Brexbach und Mühlenbach, bis wir am Ortsrand an einen schmalen Pfad gelangen, der uns steil den Berg hinauf führt.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Der Anstieg wird kurz durch die Überquerung von Bahnschienen unterbrochen, von hier haben wir auch eine schöne Aussicht auf den Stadtteil Sayn und die Burganlage.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Auf der anderen Seite der Schienen führt uns der Anstieg durch ein Wäldchen, ehe wir freies Feld und bald breite Wirtschaftswege erreichen. Hier bieten sich auch schöne Aussichten ins Rheintal. Über diesen Weg geht es nun weiter, vorbei an der Waldgaststätte Meisenhof, ehe wir nach links abbiegen und wieder im Wald verschwinden. Hier führt uns ein breiter Weg zum rekonstruierten römischen Wachtum am Limes auf dem Pulverberg.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Es folgt ein steiler Abstieg über einen schmalen Serpentinenpfad, ehe wir einen weiteren Waldweg erreichen, dem wir bis zum Brexbach folgen, den wir schließlich am Rande eines Pfadfinder-Zeltlagerplatzes erreichen. Über schmalere Wege laufen wir nun bachaufwärts durch die Auenlandschaft des Brexbachs, ehe wir erneut Bahnschienen überqueren müssen und uns an den Aufstieg in Richtung Stromberg machen, bei dem wir dem kleinen Bach Nauorter Floß bachaufwärts folgen.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Der Anstieg verläuft moderat über Waldwege, freies Feld erreichen wir erst unterhalb der Ortschaft Stromberg wieder. Die Ortschaft durchqueren wir zunächst und laufen dann entlang der Ausläufer durch ein Waldgebiet, ehe wir nach Überquerung der L306 zwischen Sayn und Stromberg den Abstieg nach Sayn in Angriff nehmen.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Auf einem kleinen Plateau nur wenige Meter abseits des Weges bietet eine kleine Schutzhütte nochmal schöne Aussichten auf Sayn, ehe es durch Ginsterhecken hindurch bergab in den Ort geht.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

In Sayn laufen wir an einem kleinen Springbrunnen vorbei, ehe uns die schmalen Gassen zu unserem Ausgangspunkt am Schloss zurück führen.

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Rheinland-Pfalz – Rheinland/Westerwald - Saynsteig

Hier müssen wir dann auch erkennen, dass wir entgegen der angedachten Wanderrichtung marschiert sind, allerdings war die Beschilderung in diesem Falle auch nicht optimal. Grundsätzlich spielt das bei Rundwegen eigentlich keine große Rolle, aber da der Saynsteig doch auch von den Fernblicken von den Höhen rund um dem Meisenhof ins Rheintal lebt, ist es durchaus sinnvoll, diesen Weg entsprechend umgekehrt wie hier beschrieben zu laufen.

Hundetauglich: Der Traumpfad Saynsteig ist uneingeschränkt für Hunde nutzbar.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: siehe GPS-Daten
  • Route Abstieg: siehe GPS-Daten
  • Dauer für Aufstieg: 2,5 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 2 Stunden
  • Höhenmeter: 560 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Empfohlende Wandermonate: ganzjährig
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Schloss und Burg Sayn, Aussichtspunkte, Brexbachtal
  • Einkehrmöglichkeit: Meisenhof, Restaurants/Gaststätten in Sayn
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: nicht erforderlich
  • Schwindelfrei: nicht erforderlich
  • Wanderkarte: ufgrund der vorbildlichen Beschilderung nicht erforderlich
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Bastian D.

Ich komme aus dem schönen Hunsrück und bin hauptsächlich auf den hier nur so aus dem Boden schießenden Wanderwegen unterwegs. Immer mit dabei ist mein Hund Kenny, der mich ohne Rücksicht auf das Wetter oder meine Tagesform nach draußen treibt.Außerdem bin ich zertifizierter Wanderführer und biete (nicht nur) für Gäste unserer Ferienwohnung Dickbaums geführte Wanderungen an. Ich hoffe meine Touren- und Testberichte sind hilfreich und würde mich freuen, Leser von wandersuechtig.de als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Suche deine Tour in Deutschland

Alle Touren in Deutschland