Vinschgau - Ortlergruppe - Kälberhütte

Vinschgau - Ortlergruppe - Kälberhütte by wandersuechtig.de

Allgemeine Informationen

Die kleine Ortschaft Schlinig, 174 Einwohner (März 2007), liegt im Schlinigtal, einem orografisch rechten Seitental des Vinschgaus, nordwestlich von Mals auf 1.726 m s.l.m. gelegen. Das Tal wird vom zwölf Kilometer langen Meltzbach (Schlinigbach) entwässert, der bei Schleis in die Etsch mündet und im Talhintergrund als Wasserfall eine hohe Felsenstufe überwindet. Den Talabschluss bildet der Schlinigpass auf 2.298 m s.l.m.. Das Tal hat einen schluchtartigen nach Westen ausgerichteten Eingang und geht hinter dem Polsterhof in ein V-Tal über, das sich hier gabelt und nach Nordwesten schwenkt. Der Zweig, der anfangs die westliche Richtung beibehält, ist das Arundatal, ein von einer Forststraße erschlossenes Almtal, das ebenfalls bald nach Nordwesten schwenkt und dann ein Paralleltal zum Schlinigtal bildet. Im Arundatal gibt es zwei Almen, die Laatscher Alm auf 2.041 m s.l.m. und die Schleiser Alm auf 2.056 m s.l.m.. Im Bereich des kleinen Haufendorfs Schlinig weitet sich der Hauptzweig, das Schlinigtal, zur U-Form und verläuft nach etwa einen Kilometer als weiter flacher Wiesenboden zur Schlinig Alm hin. Dort steigt es wieder an und endet an der Schwarzen Wand im Talhintergrund ganz abrupt. Die Talhänge sind sehr steil, aber die ausgeprägte U-Form und der wandförmige Talabschluss geben dem Tal ein sehr malerisches Gepräge. Das Schlinigtal ist über Burgeis über eine gut ausgebaute Straße erreichbar.

Schlinig ist ein beliebtes Wandergebiet und ein idealer Ausgangspunkt für Touren in die Sesvennagruppe (Piz Sesvenna 3.205 m s.l.m. und Muntpitschen 3.162 m s.l.m. im Talhintergrund) und ins Unterengadin. Es ist ein Eldorado für Langlaufsportler. Sozusagen um die Ecke und leicht erreichbar ist das Skigebiet Watles. Zurzeit ist eine Rollerskaterbahn im Bau. Es hat im Jahr 2008 ganz kurzfristig den Zuschlag für die Ausrichtung der Junioren-Weltmeisterschaft im Langlauf erhalten (23.– 29. Februar 2008). (Quelle: wikipedia)


Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Tourenbeschreibung

Wir fahren von unserer Unterkunft (Camping Sägemühle - I 39026 Prad am Stilfserjoch Dornweg Nr 12) mit unserem Auto nach Schlinig (1738 m – I 39024 Mals im Vinschgau / Schlinig) und parken unser Fahrzeug am Ende der Ortschaft auf einem öffentlichen Parkplatz in der Nähe des Nordischen Skizentrum Schlinig. Von dort aus starten wir unsere Schneeschuhwanderung bei einem bewölkten Wetter und leichtem Schneefall.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Wir lassen das Nordische Skizentrum Schlinig auf der rechten Seite liegen und folgen mit unseren Schneeschuhen einem breiten Weg.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Wir überqueren eine kleine Brücke und wandern nach links und laufen neben einem Weidenzaun aus Holz in Richtung Wald. Wir folgen dabei der Wegnummer 10 (in Richtung Monterodes). Die Kälberhütte ist leider auf keiner Wegtafel angeschrieben.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Wie genießen dabei den wunderschönen Winterwald

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

bis wir dann nach ca. 40 Minuten (ab dem Start in Schlinig) zu einem Funkmasten (Datenverkehr für Südtirol) gelangen.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Wir lassen den Funkmasten auf der linken Seite liegen und folgen dem Weg mit der Nr. 10 weiter.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Nach ca. 1 Stunde und 30 Minuten (ab dem Start in Schlinig) hört der bis dahin der Wanderweg mit einem leichten Anstieg auf und der Wanderweg wird ein wenig steiler.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Der steile Anstieg ist zum Glück nicht lang, so dass wir nach ca. 2 Stunden (ab dem Start in Schlinig) die Kälberhütte (2137 m) erreichen.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Da die Kälberhütte am Kälberberg nicht bewirtschaftet ist, packen wir bei einem leichten Schneefall unsere Brotzeit aus und nutzen die beiden kleinen „Hocker“ und den kleinen Tisch vor der Kälberhütte.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Nach einer kleinen Stärkung steigen wir analog unserer Aufstiegsroute wieder nach Schlinig ab.

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte Schneeschuhwanderung Von Schlinig zur Kälberhütte

Fazit der Tour:

Eine Schneeschuhtour bzw. Schneeschuhwanderung zur Kälberhütte von Schlinig aus, ist sehr zu empfehlen. Der Wanderweg führt durch einen wunderschönen verschneiten Wald bis zur Kälberhütte. Die ersten 300 Höhenmeter sind sehr leicht zu gehen, da der Wanderweg eine minimale Steigung hat. Lediglich die letzten 100 Höhenmeter sind ein wenig steiler, was aber auch kein Problem darstellt. Einkehrmöglichkeiten nach der Tour findet man in Schlinig.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Schlinig - Nordisches Skizentrum - Weg Nr. 10 - Kälberhütte - Weg Nr. 10 - Schlinig - Nordisches Skizentrum
  • Route Abstieg: Kälberhütte - Weg Nr. 10 - Schlinig - Nordisches Skizentrum
  • Dauer für Aufstieg: 1,5 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 1 Stunde
  • Ziel Höhe / Gipfel: 2137 m
  • Höhenmeter: 407 m
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Empfohlende Wandermonate: Wintermonate mit genügend Schnee
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Kälberhütte, Winterlandschaft
  • Einkehrmöglichkeit: Gasthöfe in Schlinig
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: nicht erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 52
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.

Suche deine Tour in Südtirol

Alle Touren in Südtirol