Eisacktal - Stubaier Alpen - Telfer Rundweg

Allgemeine Informationen

Das Ridnauntal ist ein 18 Kilometer langes Seitental des Eisacktals. Es mündet etwas südlich von Sterzing in das Wipptal. Im Süden wird das Ridnauntal durch das Gebirgsmassiv des Jaufen begrenzt, im Norden von den Staubaier Alpen. Das westliche Ende des Tals markiert der Schneeberg, der durch seine 900-jährige Bergbaugeschichte und als höchstgelegenes Bergwerks Europas bekannt wurde. Zudem prägen der Passweg über den Jaufen sowie die Marmorbrüche das Ridnauntal. Die Ortschaft Telfes, welches sich in Ober- & Unterfelfes gliedert, liegt an der nördlichen Talseite des Ridnauntals und schmiegt sich idyllisch an die Berghänge über dem Talboden. Bei Telfes handelt es sich um die älteste Ansiedlung im Ridnauntal, welche sich bereits seit dem 9.  Jahrhundert nachweisen lässt.


Tourenbeschreibung

Wir fahren von unserer Unterkunft aus dem Landhaus Rainer (www.residence-rainer.com) mit dem Pkw nach Kaltbrunn. Hier parken wir unseren Pkw neben der Straße im Bereich des dortigen Bauernhofes (1280 m).

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Von hier aus wandern wir über eine Weidewiese bergan und gelangen in ein kleines, direkt oberhalb des Hofes gelegenes Waldstück,

Ratschingstal - Telfer Rundweg

durch welches wir über eine Art Rinne weiter an Höhe gewinnen.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Nach kurzer Zeit erreichen wir eine Almwiese, von welcher sich uns ein grandioser Ausblick in Richtung Ratschings-/Jaufental sowie die dahinterliegenden Gebirgszüge bietet.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Wir wandern weiter, passieren eine Stallung und erreichen nach einer Gesamtgehzeit von 15 Minuten zeigt uns an der kleinen Lichtung ein Wegweiser den weiteren Anstieg über die Nr. 4B in Richtung Telfer Almen/Telfer Rundweg. Unser Weg wandelt sich nun für ein kurzes Stück in einen mit Felsbrocken und Wurzeln durchzogenen Steig.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

An der darauffolgenden Weggabelung folgen wir nicht der Beschilderung Richtung Telfer Almen (Weg Nr. 4 A), sondern wandern geradeaus auf dem Telfer Rundweg weiter. Er führt uns an eine Wildfutterstelle

Ratschingstal - Telfer Rundweg

mit einer etwas oberhalb auf einer kleinen Waldlichtung stehenden Ruhebank. Wir nehmen die Einladung zu einem kurzen Halt an und genießen den Ausblick auf die gegenüberliegenden Berggipfel.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Auf einem  Waldpfad steigen wir weiter,

Ratschingstal - Telfer Rundweg

queren einen kleinen Bachlauf

Ratschingstal - Telfer Rundweg

und gelangen nach insgesamt knapp 40 Minuten auf einen geschotterten Forstweg.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Wir folgen der Wegbeschilderung Nr. 5 in Richtung Obertelfes auf dem Telfer Rundweg. Nach wenigen Metern durchschreiten wir einen Wildschutzzaun und wandern auf dem nun asphaltierten Forstweg talwärts.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Er führt uns über die sog. Atscherwiesen, einen Bach, an einigen Wochenendhäusern vorbei und die im Winter beleuchtete Rodelbahn, welche von der Freundalm hinunter nach Telfes führt.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Einigen Kehren folgend gelangen wir  auf dem nun mit Nr. 18 A beschilderten Weg (Telfer Rundweg/Obertelfes) nach insgesamt 65 Minuten zur Ortschaft Obertelfes (1250 m) mit ihrer wunderschönen Kirche.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Wir orientieren uns an den im Ort angebrachten Wegweiser in Richtung Untertelfes /Telfer Rundweg. Die Markierung Nr. 4 führt uns auf einem parallel zur Straße verlaufenden Gehweg nach Untertelfes (1234 m), dem Hauptort.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Nach einer Gesamtgehzeit von 80 Minuten queren wir am Ortsausgang erneut den Bachlauf und folgen nach rechts dem markierten Anstieg über einen geteerten, schmalen Weg.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Nach ca. 200m zweigt der Telfer Rundweg wieder nach links auf einen Wiesenpfad ab.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Unser Weg verläuft nun stetig etwas oberhalb eines Weidezaunes bzw. entlang des Waldrands.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

In diesem Teilstück laden immer wieder Ruhebänke zu einer kleinen Rast mit grandiosen Ausblicken in das Ridnauntal ein. Nach Passieren einiger Weideflächen

Ratschingstal - Telfer Rundweg

leitet uns der Weg in den Wald hinein. Nach einem kurzen steinigen Anstieg

Ratschingstal - Telfer Rundweg

stoßen wir auf die bereits beschriebene Lichtung, wo sich somit unsere Rundtour schließt (Gesamtgehzeit 105 Minuten).

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Auf vertrauter Route halten wir uns auf dem Weg Nr. 4B weiter bergwärts in Richtung Mareit

Ratschingstal - Telfer Rundweg

und steigen über die „Rinne“ wieder zu unserem Ausgangspunkt ab, welchen wir nach einer reinen Gesamtgehtzeit von 115 Minuten erreichen.

Ratschingstal - Telfer Rundweg

Nach der kurzen aber durchaus eindrucksvollen Tour mit 225 Höhenmetern im Aufstieg fahren wir wieder zurück zu unserer Unterkunft, dem Landhaus Rainer (www.residence-rainer.com).

Hinweis: auf der kostenlosen Wanderkarte des Tourismusverein Ratschings wird der Telfer Rundweg mit dem Namen „Großer Rundgang“ bezeichnet.

FAZIT: Die Tour eignet sich aufgrund ihres einfachen Charakters hervorragend als Aufwärmtour zum Beginn eines Wanderurlaubes oder für Familien. Auch für Vierbeiner ist die Tour bestens geeignet. Das tolle Panorama ist im Vergleich zu der erforderlichen Anstrengung eine üppige Belohnung.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Kaltbrunn - Wegmarkierung Nr. 4B - Telfer Rundweg - Wegmarkierung Nr. 5
  • Route Abstieg: Atscherwiesen - Rodelbahn - Wegmarkierung Nr. 18 - Obertelfes - Wegmarkierung Nr. 4 - Untertelfes - Telfer Rundweg - Wegmarkierung Nr. 4B - Kaltbrunn
  • Dauer für Aufstieg: 1 Stunde
  • Dauer für Abstieg: 1 Stunde
  • Ziel Höhe / Gipfel: 1505 m
  • Höhenmeter: 225 m
  • Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
  • Empfohlende Wandermonate: April - November
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Panorama, Ober-/Untertelfes
  • Einkehrmöglichkeit: keine
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 44
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Sebastian

Was zunächst mit einer gewissen Skepsis begann, da es immer hieß Wandern ist etwas für ältere Leute, schlug ganz schnell in eine große Leidenschaft um und gipfelte letztendlich in einer Sucht. Mit meinen Berichten möchte ich euch helfen diese lebenslängliche Krankheit so gut wie möglich zu überstehen und die Symptome etwas zu lindern.

Suche deine Tour in Südtirol

Alle Touren in Südtirol