Meraner Land - Ötztaler Alpen - Niederjöchl

Meraner Land - Ötztaler Alpen - Niederjöchl by WK1


Tour bereitgestellt durch www.komoot.de (Die Zeitangaben entsprechen nicht der tatsächlichen Gehzeit)

Wir fahren Ende August 2011 um 07.45 Uhr vom Bahnhof Naturns aus mit dem Linienbus (261) ins Schnalstal und erreichen nach ca. 40 Minuten den Dorfplatz in Karthaus (1330 m). Die nachfolgende Überschreitungstour ist unabhängig davon, ob sich die Unterkunft beispielsweise in Meran oder dem oberen Vinschgau ( z. B. dem Camping Sägemühle in Prad) befindet, dank der Vinschgerbahn problemlos möglich. Die äußerst umständliche Rückkehr zum Ausgangspunkt, um den abgestellten Pkw abzuholen, kann und sollte bei dieser Tour  durch die ausschließliche Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel vermieden werden.

Von hier wandern wir auf dem Weg Nr. 20 über einen relativ steilen Graspfad hinauf zum Wald, und passieren die Abzweigung zur Klosteralm (Weg Nr. 23).

Nach ca. 30 Minuten erreichen wir den auf 1500 m gelegenen Pkw-Parkplatz.

Ab dem Parkplatz besteht nochmals die Möglichkeit, nach links i. R. Klosteralm abzubiegen. Wir gehen geradeaus und bleiben bis zur Penaudalm ausschließlich auf dem - im Gegensatz zu möglichen Abkürzungsvarianten - mit der Nr. 20 gut ausgeschilderten Forstweg.

Er weist mehrere Teilabschnitte mit starken Steigungen auf, die im ersten Drittel der Strecke teilweise sogar betoniert und mit Haftrillen versehen sind.

Der Bach ist vom Forstweg aus relativ bald hörbar und im weiteren Verlauf dann überwiegend sehr nah am Weg.

Unser nach vorn gerichteter Blick ist bis auf etwa 1900 m überwiegend auf die landschaftlich reizvolle und naturbelassene Bachlandschaft und den urigen Bergwald gerichtet. Im Rücken befinden sich die östlichen Gipfel des Schnalstals. Danach eröffnen sich uns unterschiedliche Einblicke in Richtung Talschluss.

Das Sichtfeld in Richtung Schnalstal wird breiter.

2 Stunden nach dem Passieren der Schranke des Parkplatzes kommen wir nach einem letzten relativ steilen Anstieg auf der hinter einem Bergrücken liegenden und deshalb sehr spät zu sehenden Penaudalm (2316 m) an.

Nach einer Rast und der Besichtigung der Käserei mit Verkostung von vorzüglichem Käse, gehen wir auf dem Weg Nr. 20, der nun alpinen Charakter hat, weiter in Richtung Vermoispitze/Niederjöchl. Auf einem Hochplateau gabelt sich der Weg und wir folgen nun der Markierung mit der Nr. 20 B in Richtung Niederjöchl, vorbei an sich offensichtlich sehr wohlfühlenden Haflingern.

Nach Erreichen des Bergrückens, der uns bereits einen Blick ins Vinschgau ermöglicht, halten wir uns links und folgen der Beschilderung nach St. Martin.

Über einen relativ schlecht markierten weiteren Anstieg erreichen wir das Gipfelkreuz des Niederjöchl (2662 m) nach 1 Std. 20 Minuten.

Der grandiose Blick in die umliegende Bergwelt ist eine angemessene Entlohnung für die hinter uns liegenden über 1300 Höhenmeter Aufstieg.

Neben der in unmittelbarer Nähe des Gipfelkreuzes befindlichen Schäferhütte genießen wir den von der Penaudalm mitgebrachten Käse.

Dann machen wir uns an den Abstieg nach St. Martin. Der auch für erfahrenere Bergwanderer bis kurz vor der Jägerhütte (ca. 2.300 m) recht anspruchsvolle, schmale und überwiegend ausgesetzte Bergpfad erfordert die volle Aufmerksamkeit, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Den zum Ende über einen recht unangenehmen steilen Forstweg führenden Abstieg nach St. Martin (1.776 m) haben wir nach gut 2 Std. hinter uns gebracht. Mit der Seilbahn geht es dann ins Tal und von Latsch mit der Vinschgerbahn zurück nach Naturns. Die reine Wanderzeit einschließlich kleinerer Trink- und Fotopausen betrug knappe 6 Stunden.

Fazit: Eine lohnende Tour mit herrlicher Fernsicht, deren umweltfreundliche Durchführung auch Dank der sehr guten öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol möglich ist.

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Karthaus - Weg Nr. 20 - Abzweigung zur Klosteralm - Weg Nr. 20 - Penaudalm - Weg Nr. 20 - Richtung Vermoispitze/ Niederjöchl - Weg Nr. 20 B - Niederjöchl
  • Route Abstieg: Niederjöchl - Abstieg nach St. Martin - Jägerhütte - Seilbahn - Latsch
  • Dauer für Aufstieg: 2,5 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 2,5 Stunden
  • Ziel Höhe / Gipfel: 2662 m
  • Höhenmeter: 1300
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Empfohlende Wandermonate: Mai - November
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: Penaudalm, Niederjöchl, Jägerhütte
  • Einkehrmöglichkeit: Penaudalm (Käserei)
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: Kompass Nr. 51
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

WK1

Ich bin vermutlich (was das Bergsteigen und das Wandern angeht) der Erfahrene. Ich wünsche euch viel Spaß bei meinen Tourenberichten.

Suche deine Tour in Südtirol

Alle Touren in Südtirol