Auf zur Seiser Alm!

geschrieben von
Auf zur Seiser Alm! by pixabay

Sie ist die größte Hochalm Europas – die Seiser Alm. Mit fast 60 Quadratkilometern Fläche erstreckt sie sich in einer Höhe von rund 1700 bis 2300 Metern. Das Hochplateau hat Teil an der Langkofelgruppe und dem Schlerngebiet. Seis am Schlern, Kastelruth und Untervöls dürften die bekanntesten Orte in ihrer Nähe sein. Als touristisch gut erschlossen gilt die Region unter anderem dank der Seiser Alm Bahn. Sie ist ein hochgelegenes Juwel in der Alpenlandschaft, das auch im Winter eine Menge zu bieten hat. So wird ein breites Spektrum an Wintersportarten dort angeboten.

Von Seis am Schlern zur Seiser Alm

Wer sich von Seis aus auf das Hochplateau begeben möchte, hat zwei Möglichkeiten: Zum einen kann er die Auffahrt nutzen, die direkt zur Alm führt. Zum anderen kann er die Seilbahn nutzen. Autofahrer sollten beachten, dass diese Auffahrt zur Alm in der Sommersaison von 09.00 morgens bis 17.00 am späten Nachmittag gesperrt ist. Die Bahn öffnet im Sommer wie folgt:

11.06. - 11.09.2022 - 08.00 – 19.00 Uhr
12.09. - 02.11.2022 - 08.00 – 18.00 Uhr

Für die Fahrten gelten folgende Regeln:

  • In Bussen, Bahnen sowie auch der Seiser Alm Bahn können Hunde transportiert werden. Für diese gilt, ein gültiges Ticket zu ziehen. Des Weiteren herrscht für die Tiere eine allgemeine Maulkorbpflicht.
  • Rabatte oder Ermäßigungen sind nur mit Vorlage des Personalausweises und bei persönlicher Anwesenheit nutzbar.
  • Kinder, die nach dem 21.05.2014 geboren sind, fahren gratis.

Für eine detaillierte Preisübersicht ist ein Besuch auf der Website der Seiser Alm ratsam. Im Übrigen ist es auch möglich, ein Fahrrad mitzutransportieren. Hierfür ist ein gesondertes Ticket zu ziehen.

Anbindung

Wer nicht gerade ein Zimmer in einem Hotel auf der Seiser Alm ergattern konnte, kommt vielleicht in den umliegenden Gemeinden unter. Neben Völs, und Tiers am Rosengarten ist auch Kastelruth nahegelegen. Um den touristisch erschlossenen Gebieten die Anbindung an die Seilbahn zu erleichtern, existiert ein Netz aus Taxis und Shuttlebussen.

Mit dem Bus durch Seis am Schlern

Seiser Alm Express/Linie 10
Diese Buslinie verbindet Seis am Schlern mit Kastelruth und Kastelruth wiederum mit der Seiser Alm. Wichtig zu beachten, ist, dass diese Linie nur mit bestimmten Angeboten gefahren werden darf:

  • Besitzer der Combi Card
  • Besitzer der Seiser Alm Card Gold
  • Besitzer des Nordic Passes

Für alle anderen gilt es, vor der Fahrt ein Einzelticket zu kaufen. Dieses kann im Bus erworben werden. Einmal Hin- und Rückfahrt kosten pro Person 20,00 Euro. Kinder die nach dem 21.05.2014 geboren sind, fahren gratis.

Mit dem Bus das Gebiet erkunden
Nicht zur Alm aber dafür durch die Region können sich Entdecker mit den hiesigen lokalen Buslinien 170, 172, 176, 177,179 und 185 fahren lassen. Außerdem gibt es für alle Eulen eine Nachtlinie – die N170.

Parken

Autofahrer können das Vehikel an der Talstation der Seiser Alm Bahn kostenlos parken. Es befindet sich in der Nähe ebenfalls eine Tiefgarage. Die Unterbringung des PKW ist in diesem Fall jedoch kostenpflichtig.

Angekommen! Und nun?

Der Weg hinauf ist für sich schon eine Attraktion. Auf dem Hochplateau angekommen, laden die urigen Hütten, die weit über die Alm verstreut sind, zum Verweilen und Genießen ein. Wer ein kleines Hüngerchen verspürt kann die rustikale Küche Südtirols in einer der Gourmet-Hütten genießen. Gereicht werden deftige und süße Speisen. Angefangen bei Bauernmarenden über Schlutzkrapfen bis hin zu Kaiserschmarrn – hier wird das hungrige Herz definitiv satt. Die Zutaten für die traditionellen Gerichte erhalten die Hütten von den umliegenden Höfen.

Regionales Highlight

Als Highlight in den Herbstmonaten gilt definitiv das Törggelen. Diese alte Tradition ist in Südtirol recht verbreitet und wird auch hier zelebriert. Dieses Brauchtum besteht aus gemütlichen Wanderungen, bei denen die Teilnehmer die ruhige Herbstatmosphäre der Dolomiten genießen dürfen. Anschließend – oder auch zwischendurch – kann eingekehrt werden. In urigen alten Höfen werden dann klassische Südtiroler Gerichte gereicht. Darunter sind geröstete Kastanien, Schüttelbrot, Speck und Kaminwurzen. Die Speisen zeichnen sich durch ihren bäuerlichen Ursprung aus. Dazu wird Wein getrunken. Traditionell handelt es sich dabei um halb vergorenen Vernatsch, für den Südtirol berühmt ist.

Wohlfühl-Workshops

Die Region bietet zudem auch ein buntes Angebot an Workshops und geführten Wanderungen. Darunter alpines Waldbaden, ein Workshop zur Fußanalyse, Kurse über Naturheilmittel, Blumenwanderungen und belebende Morgen-Walkings.

Nicht vergessen: die Dolomiten!

Wer Seis am Schlern besucht, kann gar nicht anders, als sich Zeit dafür zu nehmen, die Dolomiten in ihrer ganzen Pracht zu erleben. Gerade für Wandersüchtige gibt es hier so viel zu erleben. Die Dolomiten sind seit 2009 Teil des UNESCO Welterbes. Wer es wagen möchte, kann den 175 Kilometer langen Dolomites World Heritage Geotrail begehen. Die Tour ist in 10 Etappen unterteilt und bringt einem die Schönheit der Dolomiten so nah wie nur möglich. Besonders komfortabel ist, dass alle Einstiegspunkte des Trails mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Die Etappen No. 3 und 4 führen durch die Region bei Seis am Schlern. Doch wie wäre es mit einer ausgiebigen Weitwanderung darüber hinaus?

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.