Testbericht - Die Haglöfs Rugged Flex Pant Men

geschrieben von

Allgemeine Informationen

Es gibt eine Vielzahl an verschiedensten Outdoorhosen auf dem Markt, für jeden Einsatzbereich spezielle Hosen mit speziellen Funktionen und Features. Ich war auf der Suche nach einer "breit verwendbaren" Hose, die möglichst viele Aktivitäten abdecken sollte.  Einen Wegbegleiter für viele Outdoor-Lebenslagen, quasi ein "all in one" - ähnliches Produkt. Nach einer Marktrecherche entschied ich mich für die Haglöfs Rugged Flex Pant. 

Herstellerinformationen

UVP: 160 Euro

Für schwere Arbeiten und epische Abenteuer. Die Verarbeitung von haltbaren und dehnbaren Materialien bietet mehr Bewegungsfreiheit, und der zulaufende Beinschnitt passt sich Ihren Bewegungen an und bietet Wärme und Schutz. Die Fluorkohlenwasserstoff-freie DWR-Behandlung ist für Sie und die Umwelt von Vorteil.

 

 

Funktionen
  • Widerstandsfähiges Polyamid-Material mit Stretch-Anteil und FlexAble™-Einsätzen an Hosenboden und Knien für mehr Komfort
  • Flurkarbonfreie DWR behandlte wasser- und schmutzabweisende Oberflächen
  • Zwei Einschubtaschen mit Reißverschlüssen und eine Oberschenkeltasche mit Reißverschluss für einen schlanken und aufgeräumten Look
  • Elastisches Taillenband für mehr Komfort und den perfekten Sitz
  • Klettverschluss an den Unterschenkeln für weniger Masse (beispielsweise beim Radfahren oder Bouldern)
  • Form fit
Materialien

Climatic™, 95 % Polyamid, 5 % Elastan, sehr robuste, elastische Popeline-Schussfäden, 268 g/m², bluesign®-Zertifizierung
Verstärkung: FlexAble™, 90 % Polyamid, 10 % Elastan, Vier-Wege-Stretch-Doppelgewebe, 207 g/m², bluesign®-Zertifizierung

               

 

Erfahrungsbericht

Eines schon gleich ganz zu Beginn: Die Rugged Flex Pant ist für mich ein wirkliches Multitool. Die, laut Haglöfs mit Schwerpunkt Wandern und Lifestyle konzipierte, Hose hat schnell mein Herz gewonnen und leistet meines Erachtens deutlich mehr.  

 

Bereits beim ersten Anfassen und Agieren mit der Hose konnte ich die Robustheit spüren. Sie fühlte sich "massiv", schwer und dick an. Eine gewisse Steifigkeit ist der Hose nicht abzusprechen. Sie wirkte auf mich, als wolle sie sagen: "So schnell zwingt mich keiner in die Knie" und damit meine ich, dass sie extrem strapazierfähig erschien und zudem den Anschein erweckte, dass schneller Verschleiß für sie keineswegs ein Thema sei. Der Polyamid-Stoff ist extrem dicht gewebt und wirkt somit sehr robust und langlebig. Zudem bietet er einen guten Schutz bei widriger Witterung, insbesondere einen guten Windschutz. Auffällig war die Lautstärke beim Gehen, beim Falten/Zusammenlegen oder sonstigem Handling der Rugged Flex Pant. Beim Anfassen wird man im weitesten Sinne an das Rascheln beim Knittern von Papier erinnert. Dies stellte sich während meinen intensiven Nutzungen in keinster Weise als nachteilig dar. 

Das Komprimieren auf ein geringstes Packmaß, gehört jedoch weder im Hinblick auf Volumen noch Gewicht zu den absoluten Stärken der Hose. Obwohl man bezüglich des Gewichts richtigerweise feststellen muss, dass sich die Rugged Flex Pant im Vergleich zu ähnlichen Hosen im Mittelfeld befindet. Aber dennoch: Wer ausschließlich nach dem Motto "geringstes Packmaß & Gewicht vor Robustheit" unterwegs ist, sollte sich eine Anschaffung genauer überlegen. 

Intensiv getestet wurde die Hose bei unserer Augsburger Höhenweg - Tour. Diese alpine Tour stellte hohe Anforderungen an unser Material. Viel Kontakt mit bzw. Reibung am Fels und spitzem Gestein waren ebenso an der Tagesordnung wie die Aussetzung von Sonne und leichtem Regenschauer. Wind und Wasser konnten die membranfreie und DWR-behandelte Hose bei meinen Einsätzen jedoch bis jetzt nicht wirklich herausfordern.

Die normal geschnittene Rugged Flex Pant ist am Gesäß, dem Kniebereich sowie am unteren Ende verstärkt und hier auch deutlich elastischer. Die Bewegungsfreiheit empfand ich insgesamt nicht als übermässig eingeschränkt. Das hohe Heben der Beine, insbesondere beim Steigen in den Bergen, war bequem und ohne besonderen "Kraftaufwand" möglich. Eine starker Widerstand durch die, der Robustheit geschuldeten, Steifigkeit der Hose war nicht zu spüren. Aus meiner Sicht gelingt der Rugged Flex Pant ein guter Spagat zwischen Robustheit und Gehkomfort. 

 

Die Bundweite lässt sich flexibel, individuell und einfach in der Handhabung mittels verstellbaren Klettverschlüssen auf die gewünschte Weite einstellen. Der Klett hielt bei all meinem Tragen problemlos und löste sich nie. Dieses Feature ermöglicht es, die Hose einem breiteren Publikum zugänglich zu machen bzw. gerechter zu werden, da man die Passform individuell einstellen und somit einen größeren Interessentenkreis bedienen kann. Ich bin damit gut zurechtgekommen. 

 

Im Bereich der Gesäßtasche, welche nur auf der rechten Seite existiert, sowie am linken Oberschenkel zieren die Hose ein Haglöfs-Schriftzug sowie ein Logo. Das Gesamtdesign empfand ich im Zusammenspiel mit allen Features und Accessoires als gut gelungen. Sie vermittelt das typische Bild einer "Klassiker-Outdoorhose". Auf der Rückseite ist sie am Bund mit einer robusten, mehrfach vernähten, Schlaufe ausgestattet. 

 

Die Nahtstelle bzw. der Übergang zu den Bergschuhen lässt sich bei der Rugged Flex Pant individuell anpassen. Mittels Ziehen an einer Schlaufe kann das Beinende an die gewünschte Weite des Schuhs angepasst und fixiert werden.

 

Die Rugged Flex Pant verfügt über mehrere praktische Taschen. Neben den üblichen Vordertaschen ist sie mit einer Gesäßtasche (rechts) und je einer Oberschenkeltasche ausgestattet, welche auf der rechten Seite nochmals über einen kleine, praktische Innentasche verfügt. Auf der rechten und linken Oberschenkelaußenseite unterstützen je ein ca. 25 cm langer Reißverschluss eine individuelle Klimaregulierung. Insgesamt handelt es sich um eine warme Hose, welche problemlos ganzjährig zum Einsatz kommen kann. In niederen Lagen sollten die Außentemperaturen jedoch nicht zu hoch sein.  

 

Ich wählte die Rugged Flex Pant, um mit einem robusten Multitalent eine Vielzahl an Aktivitäten abzudecken. Ich war bereit im Bereich des Tragekomforts dafür leichte Abstriche in Kauf zu nehmen.  Das Tragen der Hose war für mich dennoch derart komfortabel, dass ich sie bei fast allen, als geeignet erachteten, Einsatzmöglichkeiten trug. Unter anderem kam sie bei einfachen Familienwanderungen an kühleren Tagen zum Einsatz. Sie begleitete mich bei Touren in Mittelgebirgsregionen, an der See oder in den Voralpen. Ich trage Sie nun bereits seit mehreren Monaten, z. T. auch bei privaten Arbeiten, z. B. beim Holzmachen (obwohl hier natürlich eine Sicherheitshose die erste Wahl sein sollte) sowie sonstigen Gartenarbeiten. Ich komme mit der Hose sehr gut zurecht.

 

Die wesentlichsten Erkenntnisse meiner gemachten Erfahrungen sind die schier unerschöpfliche Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten, die hohe Strapazierfähigkeit / Robustheit der Rugged Flex Plant sowie die grundsätzliche Möglichkeit sie das gesamte Jahr einsetzen zu können. Für diejenigen unter euch, die diese Werte ebenso schätzen, wird die Rugged Flex Pant bei anspruchsvollen Berg- und Trekkingtouren sowie im Alltag ein zuverlässiger Wegbegleiter sein.

 

Pro                                                                               Contra

vielseitig                                                                                       (warm)

robust / strapazierfähig                                                                 (Packmaß)                                                                   

ganzjahresgeeignet                                                                      (Geräuschverhalten)                  

bluesign zertifiziert

fluorcarbonfrei DWR-behandelt 

 

Quelle: Herstellerinformazionen und die Logos von jeweiligen Hersteller.

Weitere Informationen

  • Hersteller: Haglöfs
  • Model: Rugged Flex Pant
  • Preis: 160 Euro
  • Personengruppe: männlich
  • Wo gekauft: Haglöfs - direkt
  • Material: s. Artikelbeschreibung
  • Wasserdicht: nein
  • Wind abweisend: ja
  • Alter des Testers: zwischen 40 - 59
  • Tragekomfort: gut
  • Weiterempfehlen: ja
  • Bei was für einer Tour getragen: Augsburger Höhenweg, u. a.
Alexander B.

"Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen"

Viel Spaß mit unseren Berichten