Pertex & Montane vertiefen Zusammenarbeit

BU: Sieht aus wie eine Zerreißprobe, ist es aber nicht. Im Gegenteil: (v.li.) Steve Laycock, Pertex, und Jake Doxat, Montane, demonstrieren mit dem Minimus Smock aus Pertex Shield+ die gute und in Zukunft auf eine noch breitere Basis gestellte Zusammenarbeit. BU: Sieht aus wie eine Zerreißprobe, ist es aber nicht. Im Gegenteil: (v.li.) Steve Laycock, Pertex, und Jake Doxat, Montane, demonstrieren mit dem Minimus Smock aus Pertex Shield+ die gute und in Zukunft auf eine noch breitere Basis gestellte Zusammenarbeit. by Montane

Presseauskunft vom 11.04.2013

Pertex & Montane vertiefen Zusammenarbeit

Der britische Hersteller von Outdoorausrüstung Montane verwendet in seiner aktuellen Bekleidungslinie zwölf Gewebearten der britischen Firma Pertex – so viel wie sonst kaum ein anderes Unternehmen der Branche. Auf der ISPO 2013 haben Montane-Gründer Jake Doxat und Steve Laycock, Global Brand Manager von Pertex, eine noch engere Zusammenarbeit vereinbart.

Ob Windshirt, Smock, Daunen- oder Kunstfaserjacke: bei der auf ultraleicht getrimmten Bekleidung von Montane spielen Quantum GL, Microlight Rip-Stop, Equlibrium Eco und andere Gewebe von Pertex eine große Rolle. Jake Doxat schwört auf die extrem leichten, atmungsaktiven und robusten Produkte des Materialspezialisten aus Manchester, UK.

„Mit Pertex haben wir den perfekten Partner für unsere High Tech-Produkte für Expeditionen, Gebirgsunternehmungen und Ultraläufe“, so der Montane Firmengründer. So fließen auch Erfahrungen der Montane-Produktentwickler in die Verbesserung von Pertex-Produkten ein. „Das ist der Grund, warum wir in unserer aktuellen Bekleidungslinie noch mehr Pertex-Gewebe einsetzen und dies auch für die Zukunft planen“, so Doxat weiter.

„Wir sind stolz auf unsere langjährige Partnerschaft mit Montane, denn unsere Mission, die Entwicklung der besten und leichtesten High Tech-Materialien stets voranzutreiben, spiegelt Montanes Leidenschaft wider: feinste Bekleidung und Ausrüstung für extreme Anforderungen, bei denen jedes Gramm zählt, herzustellen,“ sagt Steve Laycock, Pertex Brand Manager.

Für die kommende Saison Herbst/Winter 2013/14 werden mit Endurance Rip-Stop und Endurance Mini Rip-Stop zwei weitere Produkte der Pertex-Familie in Montane-Bekleidung eingesetzt.

Die gute Partnerschaft der beiden Unternehmen zeigt sich auch im gemeinsamen Sponsoring des Yukon Arctic Ultra, dem kältesten Ultra-Rennen der Welt und der Unterstützung des Deutschen Raumfahrtzentrums in Berlin.

Über Montane
Montane® wurde vor über 18 Jahren ins Leben gerufen. Gegründet von einem jungen Ingenieur, der Spaß daran hatte, zwischen seinen Abenteuern in der Natur, Produkte für Freunde und Gleichgesinnte selbst zu nähen.

Ein klassischer Start. Innovation stand dabei im Fokus. Das erste Windshirt mit genial kleinem Packmaß und sehr geringem Gewicht erblickte das Licht der Welt. Es folgte ein einzigartiges Schichtensystem für extreme Wetterbedingungen. Es ging und wird immer darum gehen, Produkte zu entwickeln, die es Outdoorbegeisterten ermöglichen, bei Ausdauersport und Abenteuer in den Bergen an ihre Grenzen zu gehen.

... Weiter. Schneller.

Über Pertex
Das im Jahre 1970 vom Bergsteiger Hamish Hamilton zusammen mit Perseverance Mills Ltd. gegründete Unternehmen basiert auf Hamiltons Idee, die Kapillarwirkung auf Polyamidgarnen anzuwenden. Im Jahre 2005 wurde Pertex von Mitsui & Co. Ltd. gekauft, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von innovativen Textiltechnologien spezialisiert hat. So wurde Pertex weltweit bekannt durch seine Produkte Pertex® Classic, Equilibrium, Quantum, Microlight und Endurance. Seit dem ersten Reisehandtuch bis hin zu der Geburt der Softshells wurden sämtliche Pertex-Materialien im Laufe der letzten 30 Jahre kontinuierlich verfeinert und sorgen dafür, dass die Marke Pertex als Synonym für Qualität und Innovation steht.

Quelle: Pressemitteilung von Pertex.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.