Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Chiemgau,Berchtesgadener Land, Bayern

Allgemeine Informationen

Erstmalig nach seiner 4-jährigen Bestehungsgeschichte richteten die 24 Stunden von Bayern zwei Regionen gemeinsam sprich das Chiemgau sowie das Berchtesgadener Land dieses tolle Wanderevent aus. Weiter war die Veranstaltung erstmals nach drei Mittelgebirgsregionen (2009 Oberpfälzer Wald, 2010 Bayerischer Wald, 2011 Frankenwald) in alpinem Gelände. Unterstützt wurden die Regionen von der Bayern Tourismus Marketing GmbH in Kooperation von Hanwag, Nikon Sport Optics, Globetrotter, Primus sowie dem Outdoor-Magazin. Die Vergabe der Starterplätze erfolgte in diesem Jahr nach einer neuen faireren Methode, da derjenige welcher zum Zug kommen wollte in der Vergangenheit sehr schnell sein musste da die Startplätze für 2011 innerhalb von 6 Minuten ausverkauft waren. Man konnte sich sowie maximal drei weitere Personen am 04.04.2012, von 4.44 Uhr bis 16.44 Uhr unter www.24h-von-bayen.de online für Tickets registrieren. Diesmal wurden die 444 Startplätze und 100 Teilnehmer für die Warteliste am 05.04.2012 durch Thomas Huber („Huberbua“) als Glücksfee aus allen rechtzeitig eingegangen Anmeldungen gezogen, so dass alle Bewerber die gleichen Chancen auf eine Berücksichtigung hatten. Die Wanderteilnehmer bei den 24 Stunden von Bayern 2012 stammten aus sieben Nationen (Österreich, Schweiz, Luxemburg, Niederlande, Frankreich, Schweden und Deutschland) und waren zwischen 17 und 75 Jahre alt. Die Teilnahmegebühr betrug wie im Vorjahr 69,- €, in welcher neben der kompletten Verpflegung während der Veranstaltung auch ein kleines Starterpaket (z. B. Stirnlampe, 24h T-Shirt, etc.) beinhaltet war. Der Start-/Zielbereich und somit zugleich der sog. Wandermarktplatz war die wunderschön gelegene Max-Aicher-Arena in Inzell, welches auch als Tor zum Berchtesgadener Land bekannt ist. Diesmal gab es drei Strecken sowie eine zusätzliche Fitnessrunde mit einer Gesamtlänge von 81,7 km, 3998 Höhenmetern sowie rund 30 Erlebnisstationen. Den Startschuss zu den 24 Stunden von Bayern gaben Georg Hackl sowie Gunda Niemann-Stirnemann.

Tourenbeschreibung

Auch Petrus hatte mit den Wanderern ein einsehen, und bescherte uns ein traumhaftes Wetter mit viel Sonnenschein, klarer Sicht und beachtlichen 32 Grad. Die 1. Strecke „Berge-Almen-Schlucht-Himmelsleiter“ (Länge: 30,6 km, Höhenmeter: 1996m, höchster Punkt: 1502) führte uns unter anfänglicher Begleitung der Inzeller Musikkapelle, einer Abordnung der Gebirgsjäger sowie eines altertümlich gekleideten Römers von der Max-Aicher-Arena ein Stück rund um den Falkenstein (1181 m) und im Anschluss an den malerisch am Fuß des Berges gelegenen Falkensee, an welchem uns der Inzeller Bürgermeister Martin Hobmaier mit einem musikalischen Gruß empfing. Weiter ging es in Richtung Gamsknogl (1750 m) zur unterhalb des Gipfel gelegenen Kohleralm (1450 m). Hier boten sich uns, bei einer tollen Bergbrotzeit, atemberaubende Ausblicke auf das Watzmannmassiv der Berchtesgadener Berge. Zudem konnten wir hier selbst Melkversuche unternehmen, uns wurde die Kräuterkunde näher gebracht und unterlegt wurde die Kulisse von Inzeller Alphornbläsern. Danach ging es über den europäischen Fernwanderweg E4 ein äußerst alpiner Steig in diesem Teilstück zur Zwieselalm wo man Gleitschirmflieger am Start beobachten sowie die Mulis der Gebirgsjäger streicheln konnte. Von hier aus ging es zum Ahornplatzl, an welchem die Gebirgsjäger ihre komplette Ausrüstung inkl. Fahrzeuge präsentierten und die Wanderer mit Hilfe ihrer Feldküche versorgten. Für müde Waden gab es des Weiteren Dehnübungen sowie Kurzmassagen. Weiter ging es nun nach Langacker zum Listsee, wo uns die Geschichte über Salz und Sole sowie das Lagerleben von Römer und Kelten erläutert wurde. Danach erwarteten uns die „Pappkameraden“ der Bad Reichenhaller Philharmoniker an der Uferpromenade des Thumsees einem glasklaren Bergsee. Anschließend nach Antoniberg (Veranschaulichung des Transportes des weißen Goldes „Salz“ durch Pferde) und durch die wildromantische Weissbachschlucht zum Mauthäusl, an welchem es selbstgebackenes Brot gab. Nach einer kurzen Rast ging es wieder weiter über Weißenbach mit legendären Oldtimer Fahrzeugen entlang der ältesten Pipeline der Welt dem „Sole-Leitungs-Weg“ über das Herzstück der Soleleitung mit ihren Pumpen die Himmelsleiter (endlos erscheinende 466 Treppenstufen) und Scharmann (Deicheln bohren) zurück zur Max-Aicher-Arena. Die erste Tour war zwar die anstrengendste Route, da man reichlich Höhenmeter auf- und absteigen musste, jedoch war diese auch die schönste und abwechslungsreichste.


Hinweis: Die Gehzeiten stimmen nicht. Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Die 2. Strecke „Filzen-Runde“ (Länge: 14,8 km, Höhenmeter: 458 m, höchster Punkt: 815 m) verlief in Richtung dem Ortsteil Zwing, rund um den Kienbergl (1135 m) durch das Wildenmoss (Alpaka-Tierstation und Barfusswanden) über die Moaralm (Volkstanz) bis zur Schmelz (Info über den Erzbergbau). Durch kleine Wälder, über Wiesen und entlang des Froschseebaches erreichte man schließlich über die Kesselalm (Biathlon-Laserschießen) den Soccerpark (Schlemmermeile, Streichelzoo, Fußballgolf). Vom Ortsteil Schwarzberg wanderte man weiter nach Ed mit tollen Blick auf das Inzeller Tal, bevor man nach an einem romantisch beleuchteten Naturbadesee und einem Sonnwendfeuer wieder an die Eishalle von Inzell gelangte.


Hinweis: Die Gehzeiten stimmen nicht. Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Die 3. Strecke „Nachtstrecke – es werde Licht!“ (Länge: 24,1 km, Höhenmeter: 894m, höchster Punkt: 1091m) startete wieder vom Wandermarktplatz in Richtung Sulzbach. Die Sulzbacher Straße führte uns vorbei an saftigen Wiesen und bot einen wunderbaren Panoramablick auf das Inzeller Tal. Hinter der „Maiermühle“ begann dann das Naturschutzgebiet der „Inzeller Filze“, in welchem wir auf dem „Moor-Erlebnis-Pfad“ wandelten. Hier wurde uns veranschaulicht, wie in früheren Zeiten Torf als Brennmaterial abgebaut wurde. Als kleines Andenken gab es sogar eine kleine Torfseife. Im Anschluss ging es über Holzen (kleine Schuhplatteleinlage des Inzeller Trachtenvereines) zum Aussichtspunkt am Teisenberg mit Feuerspuckern und tollen Blick auf Inzell bei Nacht und zur Bäckeralm auf 1067 m Höhe. Danach über Adlgaß (musikalisch unterlegte Impressionen aus der Region) und den „Bergwald-Erlebnis-Pfad“ zum Frillensee dem kältesten See Deutschlands nach Schneewinkl und weiter nach Einsiedl zur Nikolaus-Kappelle. Hier hieß es den Sonnenaufgang mit den Pidinger Waisenbläsers zu genießen. Die letzten Meter erfolgten über den idyllisch gelegenen Krottensee (Gebetsfahnen) und den Steinbruch (kleine Theaterstücke der Inzeller Bauernbühne/Sektempfang) zurück zur Max-Aicher-Arena. Bei der Nachtstrecke wurde extra Wert auf die Sicherheit gelegt, da die Wege so gewählt wurden das sie leicht zu bewandern waren.


Hinweis: Die Gehzeiten stimmen nicht. Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

Für Unermüdliche gab es auch noch eine Fitness-Runde „Für die Kilometerfresser“ (Länge: 12,2 km, Höhenmeter: 650m, höchster Punkt: 861 m), welche in Richtung Weißbach, an der vorderen Schwarzachen entlang Richtung Harbacheralm verlief. Vom Holzlagerplatz ging die Forststraße wieder hinab zum Reiter Eck und über Nägling oberhalb der Bundesstraße zurück nach Inzell zum Wandermarktplatz.


Hinweis: Die Gehzeiten stimmen nicht. Tour bereitgestellt durch www.komoot.de

FAZIT: Die 24 Stunden von Bayern waren wieder ein absolutes Highlight mit toller Organisation, dank der netten Helfer mit lückenloser Verpflegung und vielen unvergesslichen Eindrücken. Wir können die 24-Stunden-Wanderung nur jedem empfehlen, da man diese einfach mal selber erlebt haben muss. Nächstes Jahr 2013 werden die 24h von Bayern im Allgäu ausgerichtet, wobei Füssen der Austragungsort der fünften Ausgabe sein wird. Voraussichtlicher Termin wird der 22./23. Juni 2013 sein.

Impressionen zu den 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012  Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012 Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Bayern - Chiemgau/Berchtesgadener Land - 24 Stunden von Bayern 2012

Quelle: Logos von 24h von Bayern, Chiemgau & Berchtesgadener Land

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: 4 Rundkurse
  • Route Abstieg: -
  • Dauer für Aufstieg: 1 Stunde
  • Dauer für Abstieg: 1 Stunde
  • Ziel Höhe / Gipfel: z.B. 2978 m
  • Höhenmeter: 3998 m
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Empfohlende Wandermonate: Termin: um die Sonnenwende
  • Klettersteig: nein
  • Sehenswürdigkeiten: die komplette Veranstaltung, Gesamtes Programm siehe oben !
  • Einkehrmöglichkeit: Verpflegungsstationen an der Strecke
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: -
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Sebastian

Was zunächst mit einer gewissen Skepsis begann, da es immer hieß Wandern ist etwas für ältere Leute, schlug ganz schnell in eine große Leidenschaft um und gipfelte letztendlich in einer Sucht. Mit meinen Berichten möchte ich euch helfen diese lebenslängliche Krankheit so gut wie möglich zu überstehen und die Symptome etwas zu lindern.

Medien

24 Stunden von Bayern 2012 by Bayern TM