Testbericht - Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover

Testbericht - Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover by Bastian D.

Herstellerinformationen

„We are Sherpa“ lautet das Firmenmotto des Bekleidungsherstellers Sherpa Adventure Gear und ist in diesem Falle mehr als nur ein Slogan der Marketingabteilung, sondern spiegelt die Einstellung des Unternehmens wider. Firmengründer Tashi Sherpa hatte die Idee zur Gründung der Firma 2003, als er einen Artikel anlässlich des 50. Jahrestags der ersten Besteigung des Mount Everest las, denn auf einem der Bilder erkannte er einen seiner Onkel im Expeditionsteam von Edmund Hillary. Da eine Everest Besteigung ohne Sherpas kaum möglich wäre, diese allerdings durch ihre harte Tätigkeit weder Ruhm erlangen, noch von ihren mageren Einkünften bequem leben können, war für den als Sohn von Einwanderern  in den USA lebenden Tashi Sherpa klar, dass seine Firma möglichst ausschließlich in Nepal produzieren sollte. Dies geschieht mittlerweile bereits zu 85%, mehr als 1000 nepalesiche Frauen arbeiten als Strickerinnen für Sherpa und das von zu Hause aus, wo sich oftmals mehrere Strickerinnen treffen, um Mützen, Pulswärmer und Pullover von Hand zu stricken.

Hierdurch wird zum einen das soziale Leben der Frauen gefördert, zum anderen ist es in Nepal sehr ungewöhnlich, dass Frauen arbeiten und durch ihr Einkommen zum Unterhalt der Familie beitragen, hierdurch wird also nicht nur der finanzielle Standard der Familien erhöht, sondern auch der soziale der Strickerinnen. In den Produktionsfabriken in Nepal arbeiten weitere 500 Angestellte, auch hier hofft man, durch Wachstum der Marke noch weitere Jobs schaffen zu können. Die große soziale Verantwortung, die Sherpa Adventure Gear für Nepal übernimmt, zeigt sich nicht zuletzt auch durch den Umgang mit dem verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015. Schon früh verkündete Sherpa in den sozialen Netzwerken, dass Mitarbeiter und Produktionsstätten offenbar nicht betroffen waren und richtete einen Hilfsfond ein. Aber auch die praktische Hilfe kam nicht zu kurz.

Da für die nun vielen Obdachlosen Unterkünfte gebraucht wurden, stellte man kurzerhand viele der vorrätigen Kunstfaserstoffe zur Verfügung, um daraus Zelte herzustellen, in denen sich die Menschen mit wärmenden Decken aus Fleecestoffen aus den Sherpa Fabriken zudecken konnten. Kürzlich hat Sherpa außerdem das „Nepal Rising Tee“ herausgebracht. 12,50 € gehen pro verkauftem Shirt direkt in den Paldorje Fund und helfen beim Wiederaufbau Nepals und bei der Schulbildung für Sherpa-Kinder.

Wir bekamen von der Firma Sherpa die Möglichkeit, den Ananta Pullover zu testen, über den sie selbst folgendes sagt: Von Bergsteigern, für Bergsteiger entwickelt wurde der Sherpa Ananta Kapuzenpullover und überzeugt mit dem idealen Verhältnis zwischen Wärme und Gewicht sowie der hohen Atmungsaktivität. Das verwendete Polartec® Thermal Pro® hat nicht nur einen weichen Griff, es transportiert die entstehende Feuchtigkeit vom Körper weg, trocknet rasch und ermöglicht so ein dauerhaft angenehmes Tragegefühl. Für nochmehr Komfort und einen optischen Blickfang sorgen die kontrastfarbenen Flachnähte. Diese verhindern Reibungen und Druckstellen beim Tragen im Schichtsystem.

Details:

- perfekte Wärmeleistung

- atmungsaktiv, schnell trocknend und feuchtigkeitsregulierend

- Kapuze mit Kordelzug

- Kontrastfarbene Flachnähte für mehr Tragekomfort

- eine Oberarmtasche mit Reißverschluß

Material: Polartec Thermal Pro ( 100% Polyester), mit 53% recycletem Polyesteranteil

Fleeceart: 200er

Größen: S - XXL

Gewicht: Größe L (ca. 350 Gramm, laut Hersteller)

UVP: 99,95 Euro

Testbericht zum Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover

Erster Eindruck

Beim Auspacken fühlt sich er Pulli bereits großartig an, flauschig weich, schön leicht, hervorragende Verarbeitung und tolle Details, wie zum Beispiel das den nepalesischen Gebetsfahnen nachempfundene Reißverschlussbändchen an dem auf dem linken Ärmel aufgesetzten Reißverschluss.Das Design des Pullis ist ansonsten unspektakulär, die Flachnähte stechen durch die Kontrastfarben zwar hervor, wirken aber dennoch eher zurückhaltend.Außerdem fällt einem noch das Markenzeichen der Firma im Nacken des Pullis auf.Es handelt sich um das Symbol Ashtamangala, ein Glückssymbol des Buddhismus, dass einen endlosen Knoten symbolisiert, der außerdem für die Verwobenheit von Weisheit und Leidenschaft steht.

Testbericht zum Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover

Bei der ersten Anprobe bestätigt sich allerdings auch der Eindruck, dass wir es hier mit einem richtig warmen Pulli zu tun haben.

Einsatz

Und hier wird’s problematisch, denn am wohlsten fühlt man sich in diesem kuschelig warmen Pulli bei (sehr) niedrigen Temperaturen, bei denen er seine Stärken voll ausspielen kann und auch der Feuchtigkeitstransport von der unteren Schicht nach außen unterstützt wird.Im Bereich zwischen 0°- 5°C wurde es mir persönlich selbst bei kürzeren, einfachen Touren schon fast zu warm in diesem Pulli, auch dadurch bedingt, dass er nicht windabweisend ist und somit an luftigeren Tagen immer noch eine Weste darüber getragen wurde.Also nicht ideal für den ausklingenden Winter 2014/15, zu dessen Ende wir den Pulli als Testobjekt bekamen.Eine gute Figur machte er jedoch auf dem Sportplatz.

Während sich andere in ihre dicken Winterjacken zwängten, stand ich bequem im Ananta Pulli mit Weste darüber am Spielfeldrand, ohne zu frieren und durch die fehlende Bewegung als Zuschauer auch ohne zu schwitzen.Einen schönen Einsatz hatte der Pulli aber auch noch beim Wandern.Bei unserer Tour auf dem Big Meadow Trail im Rocky Mountain Nationalpark hatte der Pulli einen Einsatz bei für ihn idealen Bedingungen und hielt alles, was Hersteller und Material versprechen.Es war windstill, somit kam keine zusätzliche Schicht darüber und auch die Sonnenstrahlen ließen lange genug auf sich warten, um einen guten Eindruck zu bekommen.Die Kapuze schützte hielt Kopf und Ohren warm, die Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsregulierung ließen bei diesen Bedingungen und Temperaturen knapp unterhalb des Gefrierpunkts nichts zu wünschen übrig und in Sachen Gewicht hat der Pulli natürlich große Vorteile gegenüber einer schweren Wanderjacke.

Testbericht zum Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover

Testbericht zum Sherpa Adventure Gear Ananta Pullover

Als allerdings die Sonnenstrahlen kräftiger wurden und die Temperaturen in den Plusbereich anstiegen, kam ich auch aufgrund des im Schnee recht anspruchsvollen Anstiegs doch noch ordentlich ins Schwitzen. Dieser Pulli braucht es kalt!

Fazit

Die Firma Sherpa hat nicht nur eine tolle Philosophie und ein großes soziales Engagement, die stellt auch hervorragende Produkte her. Der Ananta Pullover ist das in meinen Augen zweifellos, auch wenn der Einsatzbereich relativ stark begrenzt ist. Das tut mir selbst ein wenig leid, denn aufgrund des Tragekomforts und des weichen, flauschigen Materials gehört er absolut zu meinen Lieblingskleidungsstücken. Umso mehr ärgere ich mich, dass auch der bisherige Winter sehr warm daher kommt, aber vielleicht kommen ja noch ein paar kalte Tage.Allerdings gehöre ich auch eher zu den Menschen, denen es nicht so schnell kalt wird.Wer dagegen schnell friert und bereits bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit den Zähnen klappert, kann mit diesem tollen Pulli nichts falsch machen und unterstützt zudem noch die Sherpa in Nepal.

Quelle: Hestellerinformationen Logo von Sherpa Advenuture Gear 

Weitere Informationen

  • Hersteller: Sherpa Adventure Gear
  • Model: Ananta Pullover
  • Preis: 99,95 Euro
  • Personengruppe: männlich
  • Wo gekauft: online
  • Material: Polartec Thermal Pro ( 100% Polyester), mit 53% recycletem Polyesteranteil
  • Wasserdicht: nein
  • Wind abweisend: ja
  • Alter des Testers: zwischen 25 - 39
  • Tragekomfort: sehr gut
  • Weiterempfehlen: ja
  • Bei was für einer Tour getragen: mehrere Tagestouren in den USA

Bastian D.

Ich komme aus dem schönen Hunsrück und bin hauptsächlich auf den hier nur so aus dem Boden schießenden Wanderwegen unterwegs. Immer mit dabei ist mein Hund Kenny, der mich ohne Rücksicht auf das Wetter oder meine Tagesform nach draußen treibt.Außerdem bin ich zertifizierter Wanderführer und biete (nicht nur) für Gäste unserer Ferienwohnung Dickbaums geführte Wanderungen an. Ich hoffe meine Touren- und Testberichte sind hilfreich und würde mich freuen, Leser von wandersuechtig.de als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Anzeige

Suche deine Oberbekleidung

Alle getesteten Oberbekleidungen